Hier der 2. Versuch:   Bisher kaum Rückmeldungen zum Thema Personenaufzüge/ Fahrstühle
 
Trotz eindringlichen Aufrufes, uns ein paar wenige Daten zur Rettung von Personen aus Personenaufzügen zur Verfügung zu stellen, gibt es kaum Rückmeldungen von Betreibern solcher Anlagen. Offenbar scheint das Thema bei den Verantwortlichen nicht angekommen zu sein.
Unser Anliegen zur Ermittlung notweniger Daten zur Rettung von Personen aus Personenaufzügen zielt im Übrigen nicht alleine auf einen möglichen Blackout ab.

Wir haben ein Formular entwickelt, jenes uns die Rettung eingeschlossener Personen erleichtern soll. Bitte laden Sie sich das Formular herunter und senden Sie uns es ausgefüllt zurück! Durch die Erkenntnisse der eingebrachten Daten erhoffen wir uns, dann schnell und gewaltfrei die Rettungen durchführen zu können.


Formular als pdf
Formular als Excel-Datei
 

 
gemeldeter Brand eines mit Dieselkraftstoff beladenen Tankwagens auf der Bundesautobahn 9
 
 
Ein gemeldeter Brand eines mit Dieselkraftstoff beladen Lastzuges verkürzte wieder einmal die Nacht der Familien der Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr am 08.12.2022 um 04:51 Uhr.
Die Meldung war dann zum Glück schlimmer, als das was die Einsatzkräfte dann am Kilometer 235,5 zwischen den Autobahnanschlussstellen Schleiz und Bad Lobenstein in einer langgezogenen Rechtskurve vorfanden. Das Fahrzeug war bereits für's Erste gelöscht, daher begleiteten die Einsatzkräfte den mit Turboladerschaden defekten Lastzug vom den in der Kurve gefährlich stehenden Standort weiter in Richtung Süden, um ihn gänzlich von der Autobahn zu bekommen.
Leider gelang dieses Vorhaben nicht, denn der Lastzug schaffte auch dies nicht mehr. Letztlich mussten die Einsatzkräfte den erneut aufflammenden Turbolader mit einem Schaumlöscher ablöschen und eine ca. 300 Meter lange Ölspur beseitigen.
 

 
Gesellschaft geteilt wie bei Corona:  Vorbereitung auf das, was (nicht) kommt?
 
Spätestens seit der Corona-Pandemie wissen wir, wie gespalten die Gesellschaft in ihrer Wahrnehmung und Sorge sein kann. Nun erleben wir es wieder. Der nahende (oder auch nicht) Blackout zeigt erneut auf, dass die Meinungen völlig auseinander gehen. Völlig widersprüchliche Informationen von "Experten" aus höchster Ebene bringen die Menschen in ganz Europa in eine unruhige Zeit, wo kaum noch auszumachen ist, was wohl der richtige oder falsche Weg ist.

Für uns Rettungskräfte ist die gesamte Situation mehr als eine Herausforderung. Obwohl wir bereits ständig am Limit arbeiten, bereiten wir uns nun eher schon gezwungen auf ein unkalkulierbares Ereignis vor. Seit Wochen planen wir nun, was auf uns zukommen könnte, wenn doch das eintritt, woran wir eigentlich gar nicht glauben wollen. Zudem müssen viele Dinge mit verschiedenen Behörden und Partner abgesprochen oder gar ausprobiert werden. In gewissen Umfang entstehen dabei Kosten, die die Einsatzkräfte aber möglichst geringhalten wollen, schließlich benötigen wir die Finanzmittel für unsere Kernaufgaben...

 mehr Bilder und Informationen (mit Bericht der OTZ) auch hier

 

 
Alle Jahre wieder:   Im Winter hat's geschneit, doch manch Autofahrer bemerkt es offenbar nicht!
 
 
02./03.12.2022    Es war offenbar nicht die Nacht der polnischen Autofahrer, denn innenhalb weniger Minuten und nur 500 Meter Abstand hatten offenbar gleich zwei Fahrzeugführer aus dem östlichen Nachbarland ihre Fahrzeuge nicht mehr unter Kontrolle. Ein Kleintransporter krachte auf der Bundesautobahn 9 zwischen Schleiz und Bad Lobenstein zunächst massiv in die Leitplanken, bevor sein Transporter unsanft auf die Seite fiel. Der Fahrer wurde leicht verletzt und erklärte zudem, zuvor nur 110 km/h gefahren zu sein. Vielleicht war das ein kleines bisschen zu schnell? Aus dem auf den beiden linken Fahrstreifen liegenden Fahrzeug liefen offenbar alle verfügbaren Betriebsstoffe aus.

Die um 23:37 Uhr alarmierten Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr richteten das Schadensfahrzeug mit Hilfe von Hebekissen und der Seilwinde des HLF 20 wieder auf und schleppten es auf den Standstreifen. Mit 10 Sack Ölbindemittel beseitigten sie dann das Öl von den Fahrbahnen. Nach rund einer Stunde konnte die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Doch eine zweite Aufgabe wartete zu diesem Zeitpunkt auch noch auf die Einsatzkräfte. Ein polnischer Lastzug hatte offenbar schon zum Zeitpunkt des ersten Unfalls die Autobahn 500 Meter zurück ungeplant verlassen. Er war durch die rechte Leitplanke und einen Wildschutzzaun gefahren und kam erst in einem Wald zum Stehen. Fahrer und Beifahrerin wurden zum Glück nicht verletzt. Die Kameraden der Feuerwehr kontrollierten beide Dieseltanks und den Bereich des Motors auf mögliche auslaufende Betriebsmittel.

mehr Bilder und Informationen auch hier
 

 
Vom BUND gefördert:  Feuerwehren der Stadt Schleiz rüsten in Sachen Sicherheit nach.
 
 
 
Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und dem besseren Schutz der Einsatzkräfte an Einsatzstellen, wurden in den letzten Wochen acht Schleizer Feuerwehrfahrzeuge mit Abbiegeassistenten und vier Fahrzeuge mit Rückfahrkameras nachgerüstet. Während die Abbiegeassistenten vor allem eben bei langsamer Abbiegefahrt und beim Durchfahren der Rettungsgassen die Sicht im "Toten Winkelbereich" verbessert, helfen Kameras am Heck vor allem beim Rangieren in engen Straßen und Einsatzstellen effektiv die Einsatzkräfte und andere Verkehrsteilnehmer zu schützen. Über 20.000 € kostete insgesamt das Nachrüstprogramm, jenes vom BUND mit 12.000 € gefördert wurde. Eines unserer Bilder zeigt die mit Kamera ausgerüstete Radaranlage an der Fahrzeugfront am TLF 4000, die den gesamten rechten Bereich des Fahrzeuges auf einem Bildschirm sichtbar macht.
Der Blick auf dem Bildschirm in unserem anderen Bild zeigt deutlich, dass eine Person zwar auf dem Bildschirm aber nicht auf dem Hauptspiegel zu sehen ist. Ein Warnton und eine rote Leuchte signalisiert dann beim Abbiegen zusätzlich die Gefahr auf mögliche Fußgänger oder Radfahrer. Das System ist jetzt bereits bei Neufahrzeugen verbaut und wird ab 2024 bei neuen Zulassungen (also auch bei Ummeldungen) von allen Fahrzeugen über 3,5 Tonnen zur Pflicht.
 

 
Bundesautobahn 9 bei Schleiz:   Pkw kracht ungebremst in Pannenfahrzeug
 
 
Der Einsatz 308/2022 der Freiwilligen Feuerwehr Schleiz fand wieder einmal auf der Bundesautobahn 9 unmittelbar vor der Anschlussstelle Schleiz von Berlin kommend statt. Am 26.11.2022 um 10:25 Uhr wurden die Einsatzkräfte zum Verkehrsunfall mit Personenschaden gerufen. Die anrückenden Einsatzkräfte der Kreisstadt sicherten zunächst die Unfallstelle, die die Beamten der Polizei zunächst mit einer Vollsperrung abgesichert hatte. Während sich Notarzt und Rettungsdienst um den schwerverletzten Mann kümmerten, reinigten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die dritte Fahrspur, sodass der Verkehr an der Unfallstelle vorbei wieder ins "Rollen" kam. Zum Unfallhergang ermitteln nun die Beamten der Autobahnpolizei. Der Ein Pkw war offenbar auf ein Pannenfahrzeug (Kleintransporter) aus bisher unbekannter Ursache ungebremst aufgefahren.
 

 
Einsätze mit steigender Tendenz:   Rettungen von Menschen haben höchste Priorität
 
 
Die Anzahl der Notöffnungen von Wohnungen oder Wohnhäusern und die Unterstützung des Rettungsdienstes für Tragehilfen oder Rettungen über die Drehleitern haben in den letzten Jahren zugenommen, gehören allerdings auch zu den Kernaufgaben der Feuerwehr in einer perfekten Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst.
Ob der Transport einer Frau nach Entbindung zu Hause, die Rettung von meist älteren hilflosen oder auch besonders schweren Menschen, oftmals können die Rettungskräfte des Rettungsdienstes und die Notärzte diese Aufgabe nicht alleine lösen. Hinter jedem Einsatz steckt ein Schicksal für die Betroffenen und deren Angehörigen. Jeder von uns erwartet Hilfe, wenn er in Not gerät. Genau deshalb sind wir Einsatzkräfte auch bereit zu helfen, wie es nun am 23.11.2022 mitten in der Nacht um 02:39 Uhr in der Schleizer Nikolaistraße geschah.
Wenn nun endlich (nach bisher 305 Einsätzen der Feuerwehr Schleiz im Jahr 2022) die Verantwortlichen in Stadtverwaltung und der Bürgermeister verstehen, dass dazu auch ausreichend geschultes und fittes Personal gebraucht wird, nur dann kann auch in Zukunft Menschen in Not geholfen werden.
 

 
Wochenbeginn mit Linksabbiegerproblem:  2 Unfälle an einem Tag mit gleichem Schadensbild
 
 
 
Gleich zweimal mussten die Einsatzkräfte am 21.11.2022 ausrücken, pünktlich zum Arbeitsbeginn und pünktlich zum Feierabend.
In beiden Fällen war jeweils eine Person verletzt worden und in beiden Fällen die beteiligte Fahrzeuge Schrott. Die Parallelen gingen aber weiter, denn offenbar war auch in beiden Fällen die Unfallursache die Gleiche.
Um 06:54 Uhr wurden die Einsatzkräfte auf der Bundesstraße 281 an der Anschlussstelle Schleiz hin zur Bundesautobahn 9 alarmiert. Dort war ein linksabbiegender Kleintransporter mit einem entgegenkommenden geradeaus fahrenden Pkw Ford zusammengekracht.
Die gleiche Abfolge im Schadenhergang gab es dann beim Einsatz um 16:40 Uhr zu beklagen, nur der Unfallort war auf der gegenüberliegenden Seite der Kreisstadt- am ADMIRA-Center.
Übrigens hatten die Einsatzkräfte auch in beiden Fällen die gleiche Arbeit:  Absichern, Ausleuchten, Betriebsmittel und Fahrzeugteile beseitigen, Fahrzeuge zur Seite räumen.
 

 
Erheblicher Sachschaden bei Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 9 bei Dittersdorf
 
 
 
Die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr wurden am 18.11.2022 um 07:19 Uhr auf die Bundesautobahn 9 zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen alarmiert. En Pkw Mercedes A-Klasse- Hybrid war aus bisher unbekannter Ursache unmittelbar nach der Auffahrt Dittersdorf mit einem Audi zusammengekracht und anschließend in den Straßengraben abgeflogen. Die Kameraden der Schleizer Feuerwehr sicherten die Unfallstelle, die nach und nach durch Nebel schlechter einzusehen war. Außerdem reinigten sie die Fahrbahnen und sicherten das Hybrid-Fahrzeug durch Deaktivierung der Hochvoltanlage.
 

 
Das gab's auch noch nicht:  Lkw brennt innerhalb eines Monates gleich zweimal auf dem gleichen Autobahnabschnitt der Bundesautobahn 9
 
 
 
Was es nicht alles gibt. Innerhalb eines Monates brannte eine Sattelzugmaschine des Herstellers SCANIA gleich zweimal auf der Bundesautobahn 9 bei Schleiz.... und.... er fährt inzwischen wieder. Die am 17.11.2022 um 16:46 Uhr alarmierten Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr staunten nicht schlecht, als sie bei Ankunft an der Einsatzstelle einen Fahrer antrafen, dessen Sattelzugmaschine sie fast genau einem Monat zuvor schon einmal löschten. Auch die Brandstelle am Fahrzeug war genau dieselbe, der Autobahnabschnitt und offenbar auch die Brandursache waren alles gleich. Wieweit dieser Zufall wirklich noch zufällig ist, werden nun die Beamten der Autobahnpolizei zu ermitteln haben. (mehr zum Einsatz vom 18.10.2022 auch hier)
 

 
Migrant schreit Feuerwehrmann nach Fehlalarm an: "Das ist doch Dein Job!"
 
 
 
Bisher glaubten wir, dass nur die verantwortlichen Politiker testen wollen, wie weit man die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren noch belasten und gleichzeitig treten kann. Doch da haben wir uns echt getäuscht.
Nach dem inzwischen 4. Fehlalarm von Brandmeldeanlagen innerhalb von 40 Stunden mussten sich am 14.11.2022 gegen 23:30 Uhr die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr von den Bewohnern der Schleizer Flüchtlingsunterkunft lautstark beschimpfen lassen, dass sie schließlich ihren Job zu erledigen haben.
Offenbar hatte sich wieder mal die Technik gegen ihre Verwahrlosung gewehrt. Während "Kochversuchen" der Bewohner verbrannte offenbar das wegen Pflegemangel anhaftende Fett von Backofen und Herdplatte und ließ den Rauchwarnmelder im Nachbarraum der Küche auslösen.
Bei den unzähligen Einsätzen der letzten Jahre sind inzwischen schon tausende Euro Einsatzkosten aufgelaufen, die neuerdings auch noch in Frage gestellt werden. Der Verursacher des Fehlalarmes war im Übrigen auch nicht zu ermitteln, da die installierte Kameratechnik nicht funktionierte.
Letztlich stellt sich die Frage, wie lange die Verantwortlichen dieses Spiel auf Kosten der Einsatzkräfte, deren Familien und Arbeitgeber noch dulden wollen. 
 

 
Schulung in Schleiz:  23 neue Truppführer für den Saale-Orla-Kreis
 
 
Wieder einmal stand die Freiwillige Feuerwehr Schleiz im Zentrum der Kreisausbildung für Einsatzkräfte der Feuerwehren. Aus insgesamt 11 Orten des Landkreises wurden insgesamt 23 Einsatzkräfte durch mehrere Ausbilder rund um den Lehrgangsleiter Axel Wöhrle zum Truppführer ausgebildet. Dabei wurde vor allem auf zeitgemäße Ausbildungsthemen gesetzt. Am 12.11.2022 hatten alle Lehrgangsteilnehmer den ersten Führungslehrgang ihrer Feuerwehrkariere bestanden. Herzlichen Glückwunsch!
Wir danken dem gesamten Ausbilderteam für die umfangreiche Ausbildung und dem Förderverein Freiwillige Feuerwehr Schleiz e.V für die Verpflegung.
 

 
Genau deshalb gibt es Regeln:  parkende Fahrzeuge erschweren die Rettung von Menschen
 
Gerade einmal 9 Tage ist es her, als Mitarbeiterinnen vom Verkehrsamt des Landkreises, vom Ordnungsamt der Stadt und der Stadtbrandmeister von Schleiz Anwohnern der Bahnhofstraße in Schleiz erklären mussten, warum man an engen Straßen und Einmündungen nicht parken darf.
In der Verlängerung der Bahnhofstraße, auf dem Markt, kam es dann am 13.11.2022 um 20:18 Uhr zu einem dringenden Feuerwehreinsatz, bei dem eine Frau unmittelbar nach der Geburt ihres Sohnes patientenschonend gerettet werden musste. Der Einsatz der Drehleiter war nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Vielleicht gilt nun mal abzuwägen, ob die Rettung von Menschen über den Drang stehen sollte, dass man eben nicht sein Auto genau vor der Hauseingangstür parken kann. Wir wünschen Mutter und Kind alles Gute und der Familie viel Glück!

 
Ausschlafen war nicht gegönnt:   Brandmeldeanlage eines Einkaufsmarktes rief Feuerwehr auf den Plan
 
 
Wer in Schleiz aktiv bei der Feuerwehr ist, sollte Ausschlafen nicht planen, sondern sich dann darüber freuen, wenn es mal klappt.
Der Sonntag (13.11.2022) begann für die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr mit einer Art militärischen Frühsport, ungeplant und gleich mit Wiederholung.
Um 07:09 Uhr schrillten das erste Mal die Alarmmeldeempfänger. Die Brandmeldeanlage eines Einkaufsmarktes am ADMIRA-Center in der Oettersdorfer Straße hatte ausgelöst. Nach Absuche des Gebäudes und der Feststellung, dass ein Druckmelder der Sprinkleranlage wohl gesponnen hat, stellten die Einsatzkräfte die Anlage wieder scharf und begaben sich auf den Weg zurück zum Gerätehaus.
Die ersten Einsatzkräfte waren schon wieder zu Hause, dann begann das Ganze von vorn.... um 07:59 Uhr der nächste Alarm. Der Einsatzleiter entschied, den zuständigen Wachschutz die Angelegenheit zu übergeben, weil offenbar der Druckmelder seine sonntägliche Laune zur Auslösung der Brandmeldeanlage nicht abstellen wollte. Na dann... schönen Sonntag noch!
 

 
Auf Regennasser Bundesautobahn 9:   Frau kracht mit Mercedes in die Leitplanken
 
 
 
 Vermutlich war es nur ein kurzer Schauer, der einer Fahrerin eines Pkw Mercedes am 09.11.2022 kurz nach 7:30 Uhr zum Verhängnis wurde. Bergein, nass, Linkskurve, Heckantrieb in Verbindung mit Geschwindigkeit - das alles ergibt zwar keine Formel, kann aber dann letztendlich genau so enden. Ein nachfolgender Lastzugfahrer musste zudem das Ganze sich nicht nur ansehen, sondern konnte dem schleudernden Pkw nicht mehr ausweichen noch sein schweres Gefährt rechtzeitig zum Stehen bringen. So krachte der Lastzug auch noch leicht in den querstehenden Pkw.
Die um 07:37 Uhr alarmierten Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr sicherten umfassend die Einsatzkräfte, reinigten die Fahrbahnen und beförderten den Pkw auf den Standstreifen.
 

 
Getriebeöl lief von der Ladefläche:   Defekte Windradnabe beschäftigte die Schleizer Feuerwehr
 
 
 
Auf dem Weg von Polen nach Spanien verlor eine defekte Windradnabe im Schleizer Industriegebiet Wolfsgalgen größere Mengen von Öl. Das 22 Tonnen schwere Bauteil war auf einem polnischen Lastzug geladen, dessen Fahrer und Beifahrer offenbar im Industriegebiet übernachteten.
Um 09:19 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr zur Beseitigung des Öles gerufen, weil offenbar der zuständige Baulastträger die Aufgabe nicht erfüllen konnte.
Zunächst versuchten die Einsatzkräfte das Bauteil abzudichten, was allerdings nicht gelang. Daher wurde der Gefahrgutwagen nachalarmiert und rund 150 Liter Öl aus der Windradnabe abgelassen, in Behälter verstaut und der Besatzung des Lastzuges zur Wiederverwendung mitgegeben.
Um 12:00 Uhr war diese Aufgabe erledigt. Gleich nach einer kurzen Mittagspause wartete schon eine weiter Aufgabe auf die Einsatzkräfte.
 

 
Lieferung fiel aus:   IKEA-Möbel samt Lieferfahrzeug im Straßengaben
 
 
 
Ein Lieferfahrzeug mit IKEA-Möbeln als Ladung war aus bisher unbekannter Ursache am 07.11.2022 um kurz nach 14 Uhr auf der Landstraße 3002 bei Oettersdorf in einer Linkskurve nach rechts in den Hang gefahren, dabei umgekippt und schlussendlich an einem kleinen Baum gekracht. Zuvor war der Aufbau des Fahrzeuges an einem anderen Baum teileweise abgerissen worden. Die beiden Insassen wurden zum Glück nur leicht verletzt und waren nicht eingeklemmt. Somit konnten die um 14:18 Uhr alarmierten Feuerwehren aus Oettersdorf, Dittersdorf, Dragensdrorf, Chursdorf uns Schleiz ihren Einsatz abbrechen. Die zukünftigen Besitzer der zu liefernden Möbel werden sich wohl nun noch etwas gedulden müssen, weil große Teile der Ladung bei dem Unfall beschädigt worden sind.
 

 
Umwelteinsätze und Menschenrettungen auf der Tagesordnung der Schleizer Feuerwehr
 
 
 
04./05.11.2022   Zu insgesamt 4 Einsätzen innerhalb von 21 Stunden waren die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr alarmiert worden. Dabei galt es neben der Rettung der Umwelt vor allem um die Rettung von zwei Notfallpatienten.
Die Ölsperre im Einlauf der Wisenta aus dem Einsatz vom 01.11.2022 musste verstärkt werden. Außerdem wurde eine weitere Ölsperre Flussabwärts zur Sicherheit eingebracht. In Gräfenwarth musste ein Notfallpatient in Rahmen einer Tragehilfe aus dem Wohnhaus zum Rettungswagen transportiert werden. Zwei Einsatzkräfte und Bewohner aus dem Ortsteil hatten die Aufgabe bereits übernommen, bis die Einsatzkräfte aus Schleiz eintrafen.
Eine Dieselspur nach technischem Defekt war vom Ortszentrum Schleiz bis zur Ortsmitte Görkwitz zu beseitigen.
Am Samstagmorgen kam eine erneute Alarmierung zur Rettung eines Notfallpatienten mit Hilfe der Drehleiter in Schleiz Am Agnesfeld hinzu.
 

 
Wieder einmal:   große Mengen Dieselkraftstoff gelangen in die Kanalisation
 
 
 
Die Anzahl der Einsätze der Feuerwehr nach vermeidbaren Vorfällen in einem Schleizer Industriebetrieb sind schon mehr als bedenklich. Wieder einmal war es Dieselkraftstoff, der nach Angaben des Unternehmens in der Nacht zum 01.11.2022 nach einem Unfall von einem Mitarbeiter wohl eher mit Absicht ins Kanalsystem eingebracht wurde und schlussendlich Richtung Fluss Wisenta unterwegs war.
Die genauen Umstände des Vorfalls werden aktuell von den Mitarbeitern des Umweltamtes untersucht, für die die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr am 01.11.2022 um 16:40 Uhr im Rahmen einer Amtshilfe eine Ölsperre setzten und Öl-Ex-Saugwürfel ausbrachten. Am frühen Abend wurde das gesamte Kanalsystem im Betriebsgelände von einem Entsorgungsunternehmen gespült.
Vielleicht wäre das mal ein Thema für Umweltaktivisten, statt Straßen zu blockieren oder Museen zu beschädigen.
 

 
Herzlichen Glückwunsch an das frisch vermählte Ehepaar Sayrung und Oliver Nowak
Schleizer Feuerwehr prüfte das "ja" (ich will) noch einmal vor dem Rathaus
 
 
 
  "Baut ein Herz aus einem C-Schlauch und Verteiler und schreibt Euern Willen in der Landessprache des Partners mit Kreide hinein", so lautete die Aufgabe der Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr anlässlich der Trauung des Kameraden Oliver Nowak und seiner Frau Sayrung am 22.10.2022 kurz nach 15:00 Uhr.
Nach dieser "amtlichen" Prüfung unmittelbar vor dem Standesamt ist die Eheschließung nun perfekt.

Wir gratulieren den frisch vermählten Ehepaar recht herzlich und wünschen alles Glück, ewige Liebe und Gesundheit in ihrer gemeinsamen Zukunft.
 

 
Filmreif:  Regisseure von "Tom und Jerry" könnten diesem Drehbuch folgen
 
 
 
Manchmal sind es die kleinen Dinge, die unsere Arbeit ausmachen. Sie ist maximal 6 Wochen alt, ca. 200g schwer und hat es Faustdick hinter den Ohren-  so könnten wir das kleine Kätzchen vom Schleizer Altmarkt beschreiben, jenes drei Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr und einen Mitarbeiter der Schleizer Tierrettung am 20.10.2022 über 2 Stunden lang beschäftigte.
Insgesamt fünf Versuche brauchte es, um die kleine Katze zu retten. Wenn Sie die ganze Geschichte wissen wollen,

dann lesen Sie hier weiter.
 

 
Die Ausbildung der Einsatzkräfte musste wegen vier aufeinanderfolgenden Einsätzen ausfallen.
 
 
 
Der Ausbildungsplan der Schleizer Feuerwehr vom 18.10.2022 war um 16:48 Uhr, also rund 100 Minuten vor Ausbildungsbeginn schon ein Fall für die Tonne. Ein Lkw-Brand auf der Bundesautobahn 9 zwischen Schleiz und Dittersdorf beendeten alle Pläne der Ausbilder.
An einem mit Hobelspänen beladener Lastzug war aus bisher unbekannten Gründen ein nicht unerheblicher Teil der Ladung in den Motorbereich geraten und dort in Flammen aufgegangen. Der Fahrer konnte zwar mit allen an Bord verfügbaren Flüssigkeiten den Brand ablöschen, doch ein Eingreifen der Einsatzkräfte der Feuerwehr war trotz allem nötig. Im Anschluss kam es dann zu drei weiteren Einsätzen, die Einsatzkräfte bis in die Nacht hinein beschäftigte.

mehr Bilder und Informationen auch hier
 

 
 Notfall war schneller als die Einsatzplaner: 
Frau mit Panikattacken rund 30 Minuten im festsitzenden Fahrstuhl
 
 
 
Vor wenigen Tagen begannen die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr mit den Planungen bezüglich der Notfallrettung aus Personenaufzügen im Schleizer Stadtgebiet unter dem Hintergrund, dass diese bei einem Stromausfall wohl auch Rettungsmaßnahmen von eingeschlossenen Personen notwendig werden. Mindestens 55 Personenaufzüge gibt es in Schleiz. Doch Unterlagen haben die Einsatzkräfte hierzu fast keine, außer in manch Feuerwehrplan bei Gebäuden mit vorgeschriebenen Brandmeldeanlagen, wo die Aufzüge formell eingezeichnet sind.
Wie ein Warnschuss kam ein Einsatz zur Personenrettung aus einem Personenaufzug Am Oelschweg in Schleiz am 13.10.2022 um 08:52 Uhr mitten in die Planungen der Feuerwehr. Dabei zeigte sich natürlich auch, dass eine solche Rettung auch notwendig werden kann, wenn gar kein Stromausfall vorliegt. Die Frau konnte mit starken Anzeichen von Klaustrophobie (Panikattacken) gerettet werden. Es stellte sich vor Ort heraus, dass sich offenbar die Rettung durch einen ungünstigen Alarmierungsweg bis zur Rettungsleitstelle extrem verzögerte. Nach Angaben der geretteten Frau stak sie rund eine halbe Stunde im Fahrstuhl trotz sofort eingeleiteten Notrufes fest.
Nun bitten wir um die Unterstützung durch die Besitzer oder auch Verantwortlichen der Personenaufzüge in und rund um Schleiz (Stützpunktfeuerwehrbereich inkl. Saalburg und Ziegenrück).
Wir haben ein Formular entwickelt, jenes uns die Rettung eingeschlossener Personen erleichtern soll. Bitte laden Sie sich das Formular herunter und senden Sie uns es ausgefüllt zurück! Durch die Erkenntnisse der eingebrachten Daten erhoffen wir uns, dann schnell und gewaltfrei die Rettungen durchführen zu können.
Formular als pdf
Formular als Excel-Datei

Im Übrigen war die Befreiung der Frau nicht die erste Rettung von Menschen aus Personenaufzügen in Schleiz.
 

 
Auch das gibt es:   Feuerwehr beseitigt Straßenverschmutzung auf der Bundesstraße 282
 
 
 
Natürlich kann man sich streiten, wo Aufgaben der Feuerwehr anfangen oder auch aufhören. Doch was tun, wenn man nun einmal alarmiert und demnach vor Ort ist?
So war es am 10.10.2022, pünktlich zum Mittagessen kurz nach zwölf. Klar ist, weder der Mitarbeiter der Rettungsleitstelle noch die Einsatzkräfte konnten ahnen, dass sich die Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer in Grenzen hielt. Offenbar hatte zuvor ein Lastwagen mit mindestens einer seiner Räder die Straße kurzzeitig verlassen und war auf die Bankette geraten. Im Fortgang schleuderte er größere Mengen Erde auf die Straße, die ein anderer Verkehrsteilnehmer wiederum als Gefahr erkannte und der Rettungsleitstelle meldete. Da sich die Einsatzkräfte eh schon von ihrem Mittagessen verabschiedet hatten und am Einsatzort waren, reinigten sie rasch die Fahrbahn, zunächst mit Schaufel und Besen und dann mit dem Bodensprühsystem des TLF 4000.
 

 
Nach 2 Jahren Corona:   Kinder- und Jugendarbeit läuft wieder gut!
 
 
 
Es läuft wieder sehr gut an, die Arbeit der Kinder und Jugendfeuerwehr in Schleiz. Nach den Sommerferien und mit 2-Corona-Jahren Rückstand, haben sich unser Ausbilder der Kinderfeuerwehr Frank und seine Frau Anja sowie unser zukünftiger Jugendwart Dominik samt seinen Helfern so einiges vorgenommen.
Ein erster Höhepunkt war nun zum Schuljahresauftakt auch gleich einmal die Teilnahme beim 2. Oettersdorfer Geländespiel am 24.09.2022. Wir danken den Organisatoren und freuen uns, erstmalig eine Mannschaft der Kinder bis 10 Jahren an den Start gebracht zu haben.
 

 
Erdgasbetriebener Lastzug kracht in Pannen-Lkw und wird zum Problemfall der Nacht
 
 
 
Alternative Antriebe sind nicht nur in Deutschland auf dem Vormarsch. Neben den Elektrofahrzeugen baut man u.a. seit paar Jahren auch auf Gasfahrzeuge. Doch haben wir wirklich an alles gedacht?
Um die Frage zu beantworten, muss man erst einmal wissen, auch Lkw fahren zum Beispiel mit Gas, hier speziell mit verflüssigtem Erdgas, was unsere Regierung seit dem Krieg Russlands gegen die Ukraine auch nach Deutschland in größerem Umfang importieren will.
Ein solcher Lastzug war am 26.09.2022 kurz nach 19 Uhr auf der Bundesautobahn 9 zwischen Schleiz und Dittersdorf in einen Pannen-Lkw gerast.
Wie ein Wunder wurde der Unfallverursacher nur leicht verletzt. Den anderen Beteiligten geht es dagegen deutlich schlechter.
1.200 Kästen Getränke hatte der verursachende Lastzug geladen, die in Folge des Unfalls komplett auf die Seite gekippt wurden.
Die rasch eintreffenden Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr konnten für die ebenfalls alarmierten Kräfte aus Hirschberg und Triptis den Einsatz abbrechen. Der Fahrer des Unfallverursachenden Lastzuges war durch Ersthelfer bereits befreit worden (Danke).....

mehr Bilder und Informationen auch hier
 

 
Auch ein Weg zum Sparen:   Schleizer Feuerwehr hat vier Einsätze gleichzeitig
 
 
 
Der Sparwille der Regierung scheint nun auch bei der Feuerwehr zu greifen. Vier Einsätze zum annähernd gleichen Zeitpunkt an vier verschiedenen Einsatzorten, das gab's bei uns bisher nur bei besonderen Naturereignissen, wie Stürmen und Hochwasser.

Am frühen Sonntagabend (25.09.2022) war die Wochenendruhe vorbei. Die geplante Brandsicherheitswache um 17:00 Uhr in der Schleizer Wisentahalle mit zwei Einsatzkräften bildete formal nur den Auftakt des Einsatzabends. Zu diesem Zeitpunkt prasselte bereits Starkregen über die Kreisstadt Schleiz. Das Wolkenband war zuvor schon zum Verhängnis mehrerer Autofahrer auf der Bundesautobahn 9 zwischen Dittersdorf und Schleiz geworden.

Um 17:03 Uhr schrillten die Alarmmeldeempfänger von Rettungsdienst und Feuerwehr in Schleiz. Eiligst fuhren alle Einsatzkräfte auf die Bundesautobahn in Richtung Nürnberg. Am Kilometer 220 war ein Pkw mit einem Lkw kollidiert. Die Polizei sicherte die Unfallstelle.
Nur vier Kilometer weiter war nach einer langgezogenen Linkskurve zwei Pkw und ein Wohnmobil ineinander gekracht. Offenbar war der BMW bei Aquaplaning ins Schleudern geraten und hatte dabei die beiden anderen Fahrzeuge und die rechte Leitplanke stark beschädigt. Da die Polizei noch mit dem ersten Einsatz beschäftigt waren, übernahmen die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr die umfassende Sicherung der Einsatzstelle am Kilometer 224 Richtung Nürnberg und kümmerte sich um die drei verletzten Personen bis zum Eintreffen des DRK-Rettungsdienstes und des Notarztes....
.... doch damit war der Einsatzabend noch lange nicht vorbei.

mehr Bilder und Informationen auch hier
 

 
Mit einem extra angefertigten Anhänger für das Quad der Schleizer Feuerwehr soll nun eine Rettung von Menschen bzw. die Überführung von Einsatztechnik im unwegsamen Gelände ermöglicht werden. Nun steht für die Einsatzkräfte und Interessierte eine Online-Schulung dazu zur Verfügung, weil offizielle Ausbildungen immer noch nicht möglich sind.

Nachdem die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr das Quad aus den Beständen der aufgelösten Feuerwehr Burgk übernommen und dann mit Sondersignal und Transportkiste ausgerüstet hatten, soll nun ein weiterer Schritt der Ausrüstung den Einsatz im unwegsamen Gelände verbessern.
Die Stadt Schleiz erbte mit der Eingemeindung von Burgk nicht nur eines der schönsten Landschaften Thüringens, sondern auch viele Kilometer Wander- und Radwege rund um die Saale. Das neue Stadtgebiet erstreckt sich von der Bleilochtalsperre bis fast nach Walsburg.
Im Anhänger kann quasi schwebend auf einem extra gefertigten Netz eine Schleifkorbtrage angebracht werden, um verunfallte Personen zu retten. Außerdem kann Einsatztechnik (z.B. Tragkraftspritze inkl. Saugschläuche und Zubehör) für mögliche Waldbrände auf den extrakurzen Anhänger transportiert werden. Dafür wurden insgesamt 10 Zurrösen im Anhänger seitens des Herstellers verbaut.

Auch wenn Quad und Anhänger natürlich über eine Straßenzulassung verfügt, ist der Einsatz im gekoppelten Zug und mit Ausrüstung grundsätzlich nur im Gelände abseits von Straßen und als Zusatzfahrzeug zu einem aufgabenbezogenen Einsatzfahrzeug (i.d.R. Löschgruppenfahrzeug oder  ELW geplant.

zur Online-Schulung der Einsatzkräfte klicken Sie hier
 
Impressum/ Datenschutzerklärung
 Facebook
 

©  FFw Schleiz 2004 - 2022

Webmaster
Ronny Hofmann