Direkt nach der Nachtschicht:   Dacia in zwei Poller Nahe der Bleilochsperrmauer gekracht!
 
 
 
 23.11.2021  Nach der Nachtschicht eines Dacia-Fahrers aus Gera war die Fahrt an zwei Begrenzungs-Poller Nahe der Sperrmauer des Bleilochstausees zu Ende. Mit über hoher Geschwindigkeit krachte der Fahrzeugführer mit seinem fast werksneuen Dacia derart in die Poller, dass wohl die Lebensdauer seines Pkw nach 678 Kilometer bereits vorbei ist.
Die um 05:27 Uhr alarmierten Einsatzkräfte des DRK-Rettungsdienstes und der Feuerwehr Schleiz glaubten zunächst., dass es bei den am Einsatzort herrschenden Temperaturen um den Gefrierpunkt zu einem Glätteunfall gekommen war. Der leicht verletzte Fahrer des Dacia, der nach ersten Erkenntnissen von einer Nachtschicht nach Hause fahren wollte, hatte allerdings ein ganz anders Problem, wie die anrückenden Kräfte der Polizei aus Schleiz mittels Messgeräts feststellten. Mit über 1,8 Promille Atemalkohol war offenbar für den Fahrer die Einengung der Straße durch die Poller nicht mehr passierbar.
Mittels einen erst kürzlich neu beschafften Wagenheber wurde das Fahrzeug durch die Kameraden der Feuerwehr vom Poller gehoben und dann mit Hilfe von zwei Radrollern weggeschoben. Der "überfahrene" Poller konnte mit Hilfe der Seilwinde des HLF 20 aufgerichtet werden. Außerdem beseitigten die Einsatzkräfte ausgelaufenes Öl.
 

 
Ehemaliger Unfallschwerpunkt wieder einmal Einsatzort mit drei verletzten Personen
 
 
 
Seitdem in der Kurve am Kilometer 225,6 der Bundesautobahn 9 in Richtung Berlin ein Tempolimit von 120 km/ h herrscht, gab es dort keine nennenswerten Unfälle mehr. Das ist nun inzwischen schon seit Januar 2018 so.

Nun, am 22.11.2021 war es nun leider wieder soweit. Genau an derselben Stelle, wo vor fast genau vier Jahren ein Beifahrer sein Leben verlor, krachten insgesamt zwei Pkw und ein Lkw ineinander und das trotz Geschwindigkeitsbegrenzung.
Um 08:51 Uhr wurden die Einsatzkräfte von DRK- Rettungsdienst, Feuerwehr, Autobahnpolizei und ein Notarzt zum Unfallort direkt auf der Autobahnbrücke oberhalb von Oschitz alarmiert. Zunächst war noch unklar, wieviel Personen zu Schaden gekommen waren.

mehr Bilder und Informationen auch hier
 

 
Nach Einschlag in die Leitplanke auf der Bundesautobahn 9 bei Schleiz:  BMW nur auf 3 Rädern unterwegs
 
 
 
Rund einen halben Kilometer war ein Pkw-Fahrer mit seinem BMW nach einem heftigen Einschlag in eine Leitplanke auf der Bundesautobahn 9 kurz nach der Anschlussstelle Schleiz Richtung Nürnberg noch gekommen, bevor der schrottreife Pkw letztlich stehenblieb. Warum der aus Gera stammende Fahrzeugführer plötzlich nach rechts in die Leitplanke raste und dabei die gesamte rechte Vorderachse herausriss, müssen nun die Beamten der Autobahnpolizei klären.
Die um 05:10 Uhr alarmierten Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle und unterstützten die Bergungsarbeiten. Der verletzte Fahrer wurde vom DRK- Rettungsdienst ins Klinikum nach Gera gebracht.
 

 
Alle Schulungs- und Ausbildungstermine der Schleizer Feuerwehren vorerst abgesagt

Zur Sicherung der Einsatzbereitschaft der Schleizer Feuerwehren wird vom Schleizer Stadtbrandmeister folgendes angeordnet:

Gemäß der überarbeiteten Handlungsempfehlung des Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales für alle Einheiten der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr werden ab sofort alle Schulungs- und Ausbildungsmaßnahmen bei den Feuerwehren der Stadt Schleiz eingestellt, weil der Saale-Orla-Kreis sich aktuell in "Warnstufe 3" befindet.

Das betrifft alle Präsenzveranstaltungen von Aus- & Weiterbildungen sowie Übungen der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren der Stadt Schleiz.

Ausnahmen von dieser Regel werden mit dem Stadtbrandmeister abgestimmt.

Das Einsatzgeschehen ist davon ausgeschlossen.  

Diese Regelung gilt bis auf Widerruf!

  Handlungsempfehlung des Ministeriums für Inneres und Soziales

 

 
Fünf nach 12 ist auch eine Zeit:  Neuer Stadtbrandmeister und dessen Vertreter in Schleiz gewählt!
 
Lange Zeit sah es nicht so aus, dass sich für die Stadt Schleiz wieder jemand bereiterklärt, die Posten des Stadtbrandmeisters und dessen Vertreters zu übernehmen. Das es nun doch noch geklappt hat lag einzig und allein nur daran, dass die Sicherheit der Menschen in ganz Schleiz und darüber hinaus im Stützpunktfeuerwehrbereich sowie auf der Bundesautobahn 9 nicht Opfer der skandalösen Ereignisse des Jahres 2021 werden durfte.

Hoffen wir nun, dass sich dieser Verantwortung nicht nur den beiden gewählten Verantwortlichen der Feuerwehr bewusst sind, sondern endlich auch jenen, die die politische Verantwortung für den hinterlassenen Scherbenhaufen haben.


********

aus dem Bericht der Ostthüringer Zeitung (OTZ) vom 08.11.2021:

"[ Ronny Schuberth sagte nach seiner Wahl, dass es wünschenswert sei, wenn die Zusammenarbeit in anderen öffentlichen Bereichen genauso gut sei wie bei der Partnerschaft mit der Landkreisverwaltung. „Manche würden sich fragen, ob ich wirklich so wahnsinnig bin und dieses Ehrenamt, was so viel Zeit kostet, noch weitere fünf Jahre machen will. Aber ich nehme die Wahl an, weil es notwendig ist und nicht, weil man es gerne macht.“ ]"

mehr Bilder und Informationen auch hier
 

 
27 neue Maschinisten für den Landkreis Saale-Orla in Schleiz ausgebildet
 
 
 
Am vergangenen Samstag (30.10.2021) war der letzte Ausbildungstag für zukünftige 27 Maschinisten der Landkreises Saale-Orla in der Stützpunktfeuerwehr Schleiz.
In der mehrwöchigen Ausbildung durch ein Team der Schleizer Einsatzkräfte konnte im Rahmen der Kreisausbildung umfassendes Wissen rund um die Einsatzfahrzeuge und Technik vermittelt werden. So wurden die Grenzen und Möglichkeiten der Technik in Verbindung zum umsichtigen und sicheren Umgang gelehrt.
Alle 27 Einsatzkräfte aus den verschiedensten Wehren des Landkreises sind nun bereit, nach entsprechender örtlicher Schulung auf der eigenen Technik und der Bestellung durch die Bürgermeister die Sonderaufgaben im Rahmen des Maschinisten (Maschinistin) zu übernehmen. Zusätzlich sollte eine umfassende Einweisung und Fahrausbildung in die örtlichen Einsatzfahrzeuge erfolgen.
Der Kreisausbilder bedankt sich bei den helfenden Einsatzkräften der Schleizer Feuerwehr sowie dem Feuerwehrverein und unserer Kathrin für die Bereitstellung der Verpflegung.
 

 
Im dichten Nebel auf der Bundesautobahn 9 bei Bad Lobenstein aufeinander gekracht!
 
 
 
Im dichten Nebel waren zwei polnische Kleintransporter Eingangs einer Baustelle auf der Bundesautobahn am 29.10.2021 aufeinander gekracht. Ein Lastzug aus Deutschland wurde später in den Unfall verwickelt.
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schleiz wurden um 06:34 Uhr alarmiert, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden. Wegen dem dichten Nebel waren eine umfassende Ausleuchtung und Unfallstellensicherung nötig. Dazu war die Bundesautobahn kurzzeitig gesperrt worden. Zusätzlich schleppten die Einsatzkräfte aus der Kreisstadt einen der beschädigten Fahrzeuge auf dem Standstreifen, um umgehend den Verkehr wieder in Bewegung zu bringen. Verletzt wurde niemand.
 

 
Kreisausbildung der Maschinisten vom Einsatz überrascht.  Direkt von der Übung zum Ernstfall!
 
  
 
Unmittelbar nach einer stundenlangen Ausbildung von Maschinisten des Landkreises an der Schleizer Bergkirche folgte am 23.10.2021 um 13:29 Uhr die Alarmierung zu einem Wohnhausbrand in Pörmitz. Dort war aus bisher ungeklärter Ursache ein Heizungskeller in Brand geraten. Die zuvor nur örtlich alarmierten Einsatzkräfte der Pörmitzer Wehr hatten sich wie alle Einwohner auf ein anderes Kirmiswochenende gefreut und löschten die Flammen bis zum Eintreffen der alarmierten Kräfte aus Dittersdorf, Oettersdorf, Dragensdorf und Schleiz größtenteils ab. Was übrig blieb war eine starke Verrauchung und jede Menge Löschwasser.
Während die Bewohner des Brandhauses vorsorglich wegen einer Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht wurden, bemühten sich die Einsatzkräfte darum, die glühenden Brandrückstände aus dem Gebäude zu schaffen und mittels zwei Hochdrucklüftern das gesamte Wohnhaus wieder rauchfrei zu machen. Letztlich wurde mit einen Wassersauger das Löschwasser aus dem Gebäude befördert.
Ein Dank geht an die Einwohner der Gemeinde Pörmitz, die mit gutem Kirmeskuchen und Kaffee die Einsatzkräfte verpflegten.

Gegen 17 Uhr war die Einsatzbereitschaft der Schleizer Feuerwehr wieder hergestellt. Für zwei Ausbilder und 2 Auszubildende Maschinisten ging ein 9-Stunden-Tag zu Ende.
 

 
Feuerwehr Schleiz hilft:   Improvisieren um den Verkehr ins Rollen zu bekommen
 
 
 
Nach einem Unfall am 22.10.2021 gegen 12:45 Uhr in einer Baustelle der Bundesautobahn 9 zwischen Schleiz und Bad Lobenstein zwischen einem Lkw und einem Kleintransporter musste durch die Kameraden der Feuerwehr Schleiz auslaufendes Hydrauliköl gebunden werden. Zusätzlich unterstützten die Einsatzkräfte, die Fahrbahn im Baustellenbereich zu räumen. Dazu wurde unter dem Lastzug eine Schuttmulde fixiert, die das während der Rückwärtsfahrt des Lastzuges auslaufendes Öl aufzufangen.  Nach ca. 30 Minuten konnte sich rasch der inzwischen entstandene Stau auflösen.
 

 
Bilanz nach über 11 Stunden: Orkantief Ignatz hinterlässt 19 Einsatzstellen für Schleizer Feuerwehren
 
  
 
Das Orkantief "Ignatz" hatte neben seinen starken Sturmböen so einiges im Gepäck - vor allem Herausforderungen für die Feuerwehren. Nach ersten Informationen war dabei wohl der Saale-Orla-Kreis besonders betroffen.
Das können auch die Einsatzkräfte der Feuerwehren Möschlitz und Schleiz bestätigen, die letztlich 19 Einsätze abarbeiteten, wo mindestens eine Motorkettensäge zum Einsatz kam. Die unzähligen Äste die sie nebenbei von den Straßen räumten sind dabei gar nicht erfasst.
Anders als bei vorausgegangenen Orkanen und Stürmen war der Einsatz der Drehleitern vielerorts besonders gefragt....


 mehr Bilder und Informationen auch [hier]
 

 
50-mal im Jahr:  Aus- und Fortbildung bei der Schleizer Feuerwehr
 
 
 
Neben den zahlreichen Einsätzen der Schleizer Feuerwehr sind auch rund 50 Aus- und Fortbildungen jährlich nötig, um den in Not geratenen Menschen schnell und effektiv helfen zu können. Dabei unterteilen sich die Ausbildungsthemen nicht nur in die klassischen Bereiche Brand, Technische Hilfe und Gefahrgut, sondern auch in Ausbildungen für alle Einsatzkräfte (jeden 2. und 4. Dienstag) und Maschinisten-Fortbildungen an den restlichen Dienstagen des Monats.
Im Umkehrschluss bedeutet das für die Familien, planbar grundsätzlich dienstags auf ihre Partner zu verzichten.
So war es auch wieder am 12.10.2021, als gegen 19:00 Uhr die Einsatzkräfte im Autopark Plothen eine weitere Ausbildungseinheit zum Thema Technische Hilfeleistung absolvierten. Vielen Dank abermals dem Unternehmer Marcel Küpper vom Autopark Plothen, der erneut sein Betriebsgelände und mehrere Schrottfahrzeuge zur Verfügung gestellt hatte.
 

 
Schacht eines Telekomminikationanbieters wurde bereits zum zweiten Mal zum Verhängnis für einen Lkw
 
 
 
Bereits zum 2. Mal rückten die Kameraden der Feuerwehren Ziegenrück, Eßbach und Schleiz aus, weil sich jeweils ein Lkw seinen Dieseltank an einem Schacht beim Abbiegen in eine Gasse in Ziegenrück aufgerissen hatte. Bereits am 30.03.2020 wurden die Einsatzkräfte alarmiert, um einen aufgerissenen Dieseltank abzupumpen und reichlich Kraftstoff von der Fahrbahn zu binden. Am 08.10.2021 (Alarm FFW Schleiz um 09:24 Uhr) wiederholte sich der Vorgang an gleicher Stelle. Diesmal traf es einen Heizöllieferanten. Zu bemerken wäre dazu, dass die Gefahr am höherliegenden Schacht vor dem Abbiegevorgang schlecht erkennbar ist. In beiden Fällen bauten die Kameraden den defekten Tank aus und herbeigerufene Serviceunternehmen bauten vor Ort neue Tanks ein, sodass jeweils die Fahrzeugführer ihre Fahrt fortsetzen konnten und die Anwohner ihre Lieferungen erhielten. Wir sind gespannt, ob vor einem möglichen neuem Unglück Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.
 

 
Keine Monatsbilanz sondern nur 24 Stunden:  Feuerwehr Schleiz zu sechs Einsätzen unterwegs!
 
 
 
Nach einem langen Ausbildungstag am 02.10.2021 sollten die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr in den nächsten 24 Stunden eher nicht zur Ruhe kommen.
Der Einsatzmarathon begann um 14:18 Uhr mit einer Alarmierung zu einem schweren Verkehrsunfall in der Hofer Straße in Schleiz. Aus bisher noch unbekannter Ursache war ein Motorradfahrer mit seiner Maschine in einen abbiegenden Pkw gekracht. Sowohl Fahrer als auch die Maschine flogen daraufhin einige Meter. Ein angeforderter Rettungshubschrauber landete dann mitten im Zentrum von Schleiz direkt neben der Ampelkreuzung Oschitzer Straße- Hofer Straße. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützen die Rettungsteams vom DRK Schleiz, Notarzt Schleiz und des Rettungshubschraubers aus Jena....
... doch damit war die Arbeit für die Einsatzkräfte noch lange nicht vorbei.

 mehr Bilder und Informationen auch [hier]
 

 
Update? Nicht hinter jedem Rauch steckt auch ein Brand - jedenfalls keiner, den wir löschen müssen!
 
 
 
Hatten wir das nicht schon mal vor paar Tagen? Ja genau, am 12.09.2021 hatte ein aufmerksamer Bürger eine Rauchentwicklung aus einem Container der Firma Schleizer Fleisch und Wurstwaren GmbH versehentlich als Brand erkannt. Diesmal war es nur rund 200 Meter weiter, eine zunächst starke Rauchentwicklung hinter einer Halle bei der Schleizer Firma Asphaltbau Schleiz.
Am 30.09.2021 um 19:07 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr zu einer starken Rauchentwicklung in die mit Gussasphalt arbeitende Firma alarmiert. Vor Ort stellte der Einsatzleiter allerdings keinen Brand fest, sondern nur dampfenden Flüssigasphalt, den die Firma nach Angaben eines Mitarbeiters täglich nach getaner Arbeit aus Ihrem Fahrzeug auf eine Betonfläche zum Auskühlen aufbringt.
Zunächst danken wir den meldenden Bürgern natürlich für ihre aufmerksamen Beobachtungen. Trotz allem bitten wir aber auch, möglichst die Beobachtungen präziser zu hinterfragen oder zu erkunden, bevor der Notruf abgesetzt wird. In beiden Fällen hätte der Spürsinn der Nase eigentlich auch die Ursache erahnen lassen. Beim Räuchern und bei m Einsatz von heißem Teer ist durchaus ein nachvollziehbarer "Duft" zu erkennen.
 

 
Zwei an einem Tag:  Unternehmen der Region unterstützen Schleizer Feuerwehr
 
 
 
An einem Tag gleich zwei Unterstützer der Feuerwehr zu haben, das kommt auch nicht alle Tage vor. Doch der Dienstagabend (28.09.2021) stand wieder mal im Zeichen der Freiwilligen und uneigennützigen Unterstützung der Einsatzkräfte, deren Tag schon sehr früh am Morgen mit einem kräftezehrenden Einsatz begann.

Die Schleizer Fleisch- und Wurstwaren GmbH beglückte die Kameradinnen und Kameraden mit einen leckeren Abendessen und lieferte Roster und Brätl, nachdem sie am 12.09.2021 zu einem gemeldeten Brand in das Unternehmen alarmiert worden waren, weil offenbar ein Bürger die "Rauch"-Wolke der Räucherei mit einem Brand verwechselt hatte.
Zur Unterstützung der Ausbildung stellte zum wiederholten Mal der Unternehmer Marcel Küpper vom Autopark Plothen nicht nur sein Betriebsgelände zur Verfügung, sondern auch mehrere Schrottfahrzeuge, die er dazu noch für die Ausbildung mit Rettungsgeräten vorbereitet hatte. Alle Betriebsstoffe wurden zuvor abgelassen und die Fahrzeuge dann bereitgestellt. Letztlich sorgte der Unternehmer auch noch für die nötigen Getränke für die Zeit nach der Ausbildung.

Wir danken beiden Unternehmen für die Unterstützung!
 

 
 Kleintransporter kracht auf einen Lastzug auf der Bundesautobahn 9 bei Schleiz
 
 
 
Einen schwerverletzten Fahrer eines Mercedes-Sprinter mussten die Einsatzkräfte des DRK-Rettungsdienstes, ein Notarzt und die Kameraden der Schleizer Feuerwehr am 28.09.2021 um 05:55 Uhr aus seinem Fahrzeug retten. Zuvor war er aus bisher unbekannter Ursache mit voller Wucht auf einem Lastzug am Bergaufstück der Bundesautobahn 9 bei Schleiz gekracht.

Schon während der Rettungsarbeiten hatten die Einsatzkräfte die extreme Verschmutzung aller Fahrspuren der Bundesautobahn feststellen müssen. Sämtliche Öle und andere Betriebsstoffe waren durch den Aufprall und der folgenden Verformung des Fahrzeuges ausgetreten. Weit über 300 Meter waren Fahrzeugteile und Betriebsstoffe verteilt und der starke Regen vergrößerte das Unheil am Berg unmittelbar vor der Anschlussstelle Schleiz über alle Fahrbahnen....

 mehr Bilder und Informationen auch [hier]
 

 
Feld auf der Straße? Großes Reinemachen nach Gewittergüssen in Crispendorf.
 
 
 
Nach heftigem Gewitter mit Starkregen war in der Nacht vom 26.09.2021 zum 27.09.2021 eine Schlammlawine in Crispendorf auf die Hauptstraße gerutscht. Mehrere Tonnen Schlamm bedeckten die Fahrbahn. Nachdem offenbar mehr als hundert Fahrzeuge die Strecke befahren und den Schlamm auch großflächig im Ort verteilt hatten, kam am Morgen der erste Hilferuf im Schleizer Rathaus an. Umgehend reagierte der Ordnungsamtsleiter und besichtigte das Ausmaß des Schadens.
Während die nahegelegene
LPV Landwirtschaftliche Produkt & Vertriebs GmbH Erkmannsdorf mit Ladern schon den gröbsten Dreck beseitigt hatten, kam der Städtische Bauhof mit 2 Kehrmaschinen und die Feuerwehren Crispendorf und Schleiz zum Einsatz.
Mit Hilfe des Hochdrucklöschverfahrens des HLF 20, einem C-Rohr der Feuerwehr Crispendorf und dem Bodensprühsystem des TLF 4000 wurden binnen zwei Stunden die Fahrbahn, der Bürgersteig und teilweise auch Gebäude vom Schlamm befreit.
Kurz nach dem Mittag waren dann auch alle Einsatzfahrzeuge einsatzbereit und gereinigt in den Gerätehäusern.
 

 
Drei Verletzte (darunter 2 Kleinkinder) bei Unfall auf der Bundesautobahn 9
 
 
 
Bei einem Verkehrsunfall mit einem Pkw, der aus bisher unbekannter Ursache am 18.09.2021 kurz vor 15 Uhr auf einem Lastzug aufgefahren war, wurden insgesamt drei Personen zum Glück nur leicht verletzt. Unter den Verletzten war auch zwei Kleinkinder im Alter von 9 Monaten und 3 Jahren. Der Pkw BMW war seitlich mit dem Lastzug zusammengestoßen. Dabei wurde auch die Beifahrertür des Pkw herausgerissen.
Die um 15:01 Uhr alarmierten Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr brauchten zum Glück niemand aus dem Fahrzeug retten, hatten dann allerdings alle Hände voll zu tun, um die Fahrzeugteile und ausgelaufene Betriebsmittel zu beseitigen. Der Unfallort lag befand sich am Kilometer 216,1 zwischen den Anschlussstellen Dittersdorf (Schleiz Nord) und Schleiz.
 

 
Feuerwehren der Stadt Schleiz besuchen historisches Schloß Burgk im frühen Morgengrauen
 
 
 
Kultur vor dem Zähneputzen - so kann man die ungeplante "Übung" des Landkreises Saale-Orla am 16.09.2021 um 05:42 Uhr im historischem Schloss Burgk nennen.
Trotz neuster Technik kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einer Fehlauslösung der Brandmeldeanlage. Ein Rauchwarnmelder hatte den Systemcodes nach in einem den eigentlichen Besuchern nicht zugänglichen Raum ausgelöst. So kamen die Einsatzkräfte ungewollt zur "Schloßführung hinter den Kulissen".
Nach einer halbstündigen vergeblichen Suche des Problems und der Rückstellung der Brandmeldeanlage war es dann plötzlich vorbei mit der Kultur am Morgen. Der Einsatzleiter ließ den Einsatz abbrechen. Techniker einer Wartungsfirma suchten dann später nach dem Fehler.
 

 
Nicht hinter (unter) jedem Rauch steckt auch ein Brand - jedenfalls keiner, den wir löschen müssen!
 
 
So kann man sich täuschen. Am 12.09.2021 hatte ein aufmerksamer Bürger eine Rauchentwicklung an einem Container direkt am Gebäude der Schleizer Fleisch- und Wurstwaren GmbH im Schleizer Industriegebiet festgestellt. In Anbetracht des Bildes ist ein Brand auch irgendwie nicht so richtig auszuschließen, wenn man den Hintergrund des Rauches nicht mit dem Betrieb in Verbindung bringt. Grundsätzlich tat er auch alles richtig, was zu tun ist wenn es brennt. Die 112 anwählen, 5-W-Fragen beantworten und schon.... ist die Feuerwehr unterwegs.
Doch diesmal war es anders und wir möchten zur Vermeidung weiterer Brandmeldungen hier aufklären. In Fleisch- und Wurstbetrieben wird so öfter mal auch geräuchert- so auch bei den schmackhaften Würsten dieses Unternehmens. Der Rauch muss dann gereinigt werden, was genau in diesem Container seit neusten auf biologische Art passiert. Der gereinigte Rauch muss dann aber irgendwie auch in die Umwelt abgegeben werden und das sieht letztlich genau so aus.
Die um 19:07 Uhr alarmierten Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr konnten ihren Einsatz nah der Lageerkundung abbrechen.
 

 
Spontane Aktion eines Schleizer Bürgers:    ein Dankeschön an die Einsatzkräfte
 
 
Auch so etwas gibt es noch. Unmittelbar vor dem Ausbildungsdienst am vergangenen Dienstag kam der Schleizer Bürger Wolfgang Ebert mit einer Baisertorte in der Hand zur Freiwilligen Feuerwehr Schleiz. Zusätzlich ließ er dazu noch zwei Päckchen Kaffee bringen.
"Ich wollte mich einfach mal bei Euch bedanken", waren seine Worte. Es ist eine außergewöhnliche und besondere Geste eines Bürgers, die gerade in der heutigen Zeit Seltenheitswert hat. Zu erwähnen wäre noch, dass Herr Ebert zuvor nie die Hilfe der Schleizer Feuerwehr in Anspruch nehmen musste. Es war eine Aktion vom Herzen, die er sich in Verbindung mit seinem 70.Geburtstag vorgenommen hatte. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank von uns!
 

 
Polnischer Kleintransporter kracht mit rund 150 Sachen auf polnischen Lastzug auf
der Bundesautobahn 9 bei Schleiz
 
 
 
Der Beifahrer des mit vier Mann besetzten polnischen Kleintransporters wurde am 01.09.2021 um 09:45 Uhr bei einem Unfall auf der Bundesautobahn 9 am Kilometer 221,5 Richtung Nürnberg schwerstverletzt eingeklemmt und musste nach der Rettung durch die Schleizer Feuerwehr mit einem Rettungshubschrauber ausgeflogen werden.

Warum der Transporter mit rund 150 Sachen auf den Lastzug seines Landsmannes aufgefahren war, ist bisher noch unbekannt.
Um 09:52 Uhr wurden die Einsatzkräfte vom DRK-Rettungsdienst, Feuerwehr und der Notarzt von Schleiz zum Unfallort alarmiert. Gleichzeitig wurde durch die Mitarbeiter der Rettungsleitstelle Gera ein Rettungshubschrauber angefordert. Schließlich waren 4 Rettungswagen, ein Notarztwagen, der Rettungshubschrauber und 5 Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr samt Verkehrssicherungsanhänger auf der Bundesautobahn im Einsatz....

 mehr Bilder und Informationen auch [hier]
 

 
Medizinischer Notfall in Volkmannsdorf:  Rettung über Schleizer Drehleiter
 
 
 
Manchmal ist der Weg über das Fenster mit Hilfe einer Drehleiter der beste und effektivste für das Wohl von Patienten/*innen. So war es auch am 29.08.2021 um 20:28 Uhr, als Notarzt und DRK-Rettungsdienst die Feuerwehr Volkmannsdorf und die Drehleiter aus Schleiz nachalarmieren ließ.
Binnen kürzester Zeit konnte der Patient schonend mit Hilfe einer Schleifkorbtrage über die Schleizer Drehleiter gerettet werden.
 

 
Schrott auf der A9 bei Schleiz:   Erst der Reifen und dann das ganze Fahrzeug.
 
 
 
Es soll ein geplatzter Reifen gewesen sein, der ein Pkw BMW am 27.08.2021 ca. 10:45 Uhr in die Mittelleitplanke der Bundesautobahn 9 bei Schleiz krachen ließ.
Folgend schleuderte der völlig demolierte Pkw zurück auf die mittlere Fahrbahn. Was dann übrig blieb war eine große Öl-Pfütze, jede Menge Dreck und Fahrzeugteile verstreut auch ca. 100 Metern über alle Fahrspuren.
Um 10:54 Uhr wurden die Einsatzkräfte zum Unfallort gerufen. Neben der Sicherung der Einsatzstelle waren die Kameraden mit insgesamt 7 Sack Ölbildemittel im Kampf gegen die Fahrbahnverunreinigung unterwegs. Zusätzlich überführten sie den nicht mehr rollfähigen BMW mittels Radroller auf den Standstreifen der Bundesautobahn, um schnellstmöglich den sich Kilometerweit anstauenden Verkehr wieder in Bewegung zu bekommen.
Unmittelbar danach wartete eine neue Aufgabe auf die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr auf der Bundesstraße 282.
 

 
Mit einem extra angefertigten Anhänger für das Quad der Schleizer Feuerwehr soll nun eine Rettung von Menschen bzw. die Überführung von Einsatztechnik im unwegsamen Gelände ermöglicht werden. Nun steht für die Einsatzkräfte und Interessierte eine Online-Schulung dazu zur Verfügung, weil offizielle Ausbildungen immer noch nicht möglich sind.

Nachdem die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr das Quad aus den Beständen der aufgelösten Feuerwehr Burgk übernommen und dann mit Sondersignal und Transportkiste ausgerüstet hatten, soll nun ein weiterer Schritt der Ausrüstung den Einsatz im unwegsamen Gelände verbessern.
Die Stadt Schleiz erbte mit der Eingemeindung von Burgk nicht nur eines der schönsten Landschaften Thüringens, sondern auch viele Kilometer Wander- und Radwege rund um die Saale. Das neue Stadtgebiet erstreckt sich von der Bleilochtalsperre bis fast nach Walsburg.
Im Anhänger kann quasi schwebend auf einem extra gefertigten Netz eine Schleifkorbtrage angebracht werden, um verunfallte Personen zu retten. Außerdem kann Einsatztechnik (z.B. Tragkraftspritze inkl. Saugschläuche und Zubehör) für mögliche Waldbrände auf den extrakurzen Anhänger transportiert werden. Dafür wurden insgesamt 10 Zurrösen im Anhänger seitens des Herstellers verbaut.

Auch wenn Quad und Anhänger natürlich über eine Straßenzulassung verfügt, ist der Einsatz im gekoppelten Zug und mit Ausrüstung grundsätzlich nur im Gelände abseits von Straßen und als Zusatzfahrzeug zu einem aufgabenbezogenen Einsatzfahrzeug (i.d.R. Löschgruppenfahrzeug oder  ELW geplant.

zur Online-Schulung der Einsatzkräfte klicken Sie hier
 
Impressum/ Datenschutzerklärung
 Facebook
 

©  FFw Schleiz 2004 - 2020

Webmaster
Ronny Schuberth