Ausbildung Extrem:  Feuerwehr Schleiz trainiert mit Quad Grenzbereiche

 
 
 

Bis an die Grenzen von Mensch und Maschine trainierten insgesamt sechs Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr am Sonntag  den 12.08.2018 den Betrieb eines Quads. Ziel war, alle möglichen Gefahren im Umgang eines solchen Geländegängigen Fahrzeuges zu erkennen und die richtige, sichere und effektive Handhabung des Fahrzeuges kennenzulernen.

Unter der Führung von Stefan vom Rennsteig Outdoor Center in Gräfenthal wurde der 7-stündige Ausbildungstag ein Mix aus Lernen und Spaß und mit hohen Anforderungen.  Dabei wurde nichts ausgelassen. Die Sonne strahlte vom Himmel und trocknete all den Schlamm und Dreck, den die Kameraden stundenlang im Steinbruch Kamsdorf aufsammelten. ...

mehr Bilder und Informationen dazu (hier)

 

 
Lastzug brennt unter einer Autobahnbrücke auf der A9 aus
 
 
09.08.2018   Erst gab es einen lauten Knall und dann brannte auch schon der Lastzug unterhalb des Motors, berichtete der dänische Fahrer, der auf der Bundesautobahn 9 zwischen Schleiz und Bad Lobenstein sein "Arbeitsgerät" verlor. Ob die genaue Ursache überhaupt ermittelt wird, ist noch nicht klar. Tatsache ist, dass vom ehemaligen MAN nur noch ein Gerippe dasteht, der Sattelauflieger vermutlich auch Schrott ist, der abgebrannte Hang wieder nachwachsen wird und die Autobahnbrücke hoffentlich außer Ruß keine weiteren Schäden zu verzeichnen hat....

mehr Bilder und Informationen zum Einsatz (hier)
 

 
Feuerwehr zu spät gerufen?  Mähdrescher brennt zweimal
 
 
Update (04.08.2018)   
01.08.2018   Das war's wohl für die 20-jährige Erntemaschine eine namhaften Herstellers. Ein Mähdrescher brannte in der Nacht vom 31.07.2018 zum 01.08.2018 komplett aus. Dabei wäre der Schaden begrenzbar gewesen, wenn der bereits Stunden zuvor entdeckte Brand ordnungsgemäß gelöscht und kontrolliert worden wäre. Warum das so nicht geschah, ist bisher unbekannt.
Kurz nach Mitternacht entdeckte ein zufällig vorbeifahrender Fahrzeugführer den Brand und alarmierte die Feuerwehren.
So war die ohnehin schon durch ein anderen Einsatz verkürzte Nacht noch kürzer. Um 00:21 Uhr wurden neben den Feuerwehren Tanna und Unterkoskau auch die Kameradinnen und Kameraden der FFw Schleiz zum Brandort alarmiert worden. Die Einsatzkräfte aus Unterkoskau und Schleiz brauchten allerdings nicht ins Geschehen eingreifen, waren aber zur Sicherheit längere Zeit vor Ort.
 

 
Verkehrsinsel in Schleiz erneut Opfer "motorisierter Gewalt"
 
 
31.07.2018   Mitten in der Stadt Schleiz, unmittelbar vor dem Schleizer Alten- und Pflegeheim passiert es regelmäßig:   Fahrzeuge donnern über eine eigentlich zum Fußgängerschutz erbaute "Verkehrsinsel". Diese soll den Fußgänger nach der Hälfte der überquerten Straße Schutz bieten, um dann die andere Hälfte in Angriff zu nehmen.
Doch bitte versuchen Sie sich nicht in Gedanken zu erwischen, wie das am 31.07.2018 nicht zum ersten Male genau dort hätte ausgehen können.
Ein nagelneuer Peugeot war direkt über die Insel hinweggefegt, hatte dort ein Verkehrsschild plattgewalzt und komplett herausgerissen. Dabei wurde Kühler, Kondensator und Ölwanne des Fahrzeug aufgerissen, was zum Schluss dann Arbeit für die Schleizer Feuerwehr bedeutete.  Ein Mann wurde verletzt ins Schleizer Krankenhaus gebracht.
 

 
Wieder einmal "Großkampftag" bei der Schleizer Feuerwehr
 
 
 Der 27.07.2018 ist wieder einmal einer, der klar und deutlich zeigt, wie wichtig eine funktionierende Feuerwehr ist. Insgesamt drei Einsätze an nur einem Tag, der bereits 163. im ganzen Jahr - das zeigt, rein freiwillig ist das zukünftig nicht mehr zu stemmen.

Seit den Morgenstunden sicherten eine komplette Besatzung des HLF 20 die IDM auf dem Schleizer Dreieck ab. Wegen der enormen Dürre ist auch hier von erhöhten Gefahren auszugehen, wie selbst der Veranstalter in einer kurzen Beratung bemerkte.

Am frühen Nachmittag waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schleiz zu einen schweren Verkehrsunfall auf der BAB 9 zwischen Schleiz und Bad Lobenstein unterwegs. (mehr dazu hier)
Unmittelbar nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft wurden sie nach Schleiz Gräfenwarth zu einem Wohnungsbrand mit vermutlich noch im Gebäude befindlichen Person alarmiert (mehr dazu hier)
 
 

 
Das schafft der beste Kettenraucher nicht!
 
 
Nein, beim besten Willen.... gleich drei glimmende Zigaretten in 90 Sekunden so zum Fenster hinauswerfen und dabei Brände legen- das schafft Keiner. Ungefähr so lange benötigt man im Durchschnitt, um an den drei Einsatzstellen der beteiligten Feuerwehren vorbeizufahren.
Somit wäre diese Brandursache schon mal ausgeschlossen.

Was war passiert? Am 24.07.2018 wurden die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr auf die Bundesautobahn 9 zwischen Dittersdorf und Schleiz zu drei Böschungsbränden auf den Autobahnabschnitt alarmiert.
Während am Kilometer 215,5 "nur" ca. 6m² Straßengraben brannten, zeigte eine Rauchwolke im weiteren Verlauf deutlich, da ist etwas mehr zu erwarten.
Am Kilometer 217,7 standen rund 5.000 m² Seitengraben, Hangbepflanzung und angrenzender Wald in Flammen. Rund 400 Meter weiter war ebenfalls ein Brand mit ca. 1.000m² Fläche Grünwuchs, der ebenfalls in den nahegelegenen Wald sich auszubreiten drohte....

mehr Bilder und Informationen zum Einsatz (hier)
 

Unfall auf der BAB 9 bei Schleiz:   zum Glück keiner im Fahrzeug eingeklemmt
 
 
Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und einer eingeklemmten Person wurden die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr am 20.07.2018 um 09:30 Uhr auf die Bundesautobahn 9 an den Kilometer 224,0 Richtung Berlin alarmiert.
Zuvor waren zwei Pkw und ein Wohnmobil zusammengestoßen. Insgesamt 3 Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zum Eintreffen der Einsatzkräfte war keine Person mehr im Fahrzeug, sodass sich die Erstmeldung nicht bestätigte.
Die Einsatzkräfte betreuten u.a. ein Kleinkind und übergaben einen "Notfallteddy". Außerdem unterstützen sie die schnelle Fahrzeugbergung, um den Ferienverkehr wieder schnell ins Rollen zu bringen. Dazu mussten die Fahrbahnen von Trümmern und ausgelaufenen Betriebsstoffen befreit werden. Im Einsatz waren auch die kürzlich von der Stadt Schleiz beschafften Radroller, die die jahrelang gedienten Gojaks abgelöst hatten.
 

 
Zwei Pulverlöscher der Polizei helfen gegen Flammenausübertrag auf Gebäude
 
Vermutlich wäre der Schaden noch wesentlich höher gewesen, wenn die Beamten der Polizei aus Schleiz am 19.07.2018 bei einem Pkw-Brand in der Greizer Straße nicht so gut reagiert und insgesamt 2 Pulverlöscher zur Flammeneindämmung eingesetzt hätten.
Die Kameradinnen und Kameraden der Schleizer Feuerwehr wurden um 16:07 Uhr zum Brand eines Pkw Fabia im Innenhof eines Gebäudekomplexes alarmiert. Der Motorraum stand inzwischen wieder im Vollbrand. Ohne dem Einsatz der Beamten wäre bis dahin das gesamte Fahrzeug Opfer der Flammen geworden, wodurch dann das angrenzende Nebengebäude ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden wäre. Nach wenigen Minuten war das Feuer bekämpft. Das Fahrzeug hat nur noch Schrottwert.
Wir danken den Beamten der PI Saale-Orla für beherzten Einsatz!
 

 
Feuerwehr Schleiz am 18.07.2018:     kurze Nacht mit Brand am Morgen
 
 
Wieder einmal war die Nacht der Schleizer Einsatzkräfte kürzer als geplant. Am ersten Einsatzort, zu dem sie bereits um 03:27 Uhr alarmiert worden waren, sahen die Verantwortlichen keinen Handlungsbedarf. Eine Gefährdung durch die abgeknickte Wechselbrücke für Dritte bestand nicht.
Doch bereits 07:51 Uhr gab's doch so Einiges zu tun. Mitten im Wald an der "Waldkurve des alten Schleizer Dreiecks brannte der Waldboden und das Unterholz auf ca.10 Quadratmetern Fläche. Wie es zu dem offenbar schon länger schwelenden Brand kam, ist bisher ungeklärt. Wir bitten Sie, auf Grund der Trockenheit dringend von Feuer oder auch nur Rauchen in den Wäldern abzusehen.
Aktuell herrscht die Waldbrandstufe 3 im Schleizer Oberland.
 

 
Brand in Oettersdorf ging noch einmal glimpflich aus, ein Junge durch Rauchgase verletzt
 
 
Eigentlich ging noch mal alles gut beim Brand am 14.07.2018 gegen 13:20 Uhr in der Kirchgasse in Oettersdorf.  Trotzdem musste ein Junge mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation vorsorglich ins Klinikum nach Jena gebracht werden.

Die Feuerwehren Oettersdorf und Schleiz wurden um 13:23 Uhr zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Vor Ort hatte der Besitzer des Hauses den Brand in einem Heizungskeller mit angrenzenden Funktionsraum bereits fast gelöscht. Die Flammen in der Nähe eines feststoffbeheizten Backofens hatten trotz allem allerhand Schaden angerichtet. Zur Brandursache haben die Beamten der Polizei in Schleiz Ermittlungen aufgenommen.
 

 
erneut Probleme bei der Zufahrt zum Parkplatz Himmelsteiche auf der A9
 
 
Die Ursache des Unfalls ist noch unklar. Doch auffallend bleibt, dass Autofahrer offenbar Probleme mit den Zufahrten zu den gut ausgebauten Parkplatzeinfahrten der beidseitigen Parkplätze "Himmelsteiche" haben.

Am 21.04.2018 war ein Pkw auf der Fahrtrichtung Nürnberg über den Hang in den Parkplatz so unglücklich "abgebogen", dass er in einem Schaltschrank einer Verkehrsleiteinrichtung landete (
mehr dazu auch hier).
Heute, am 13.07.2018 passierte ähnliches genau in der Gegenrichtung. Diesmal durchbrach das Fahrzeug ein Geländer einer Treppe die ebenfalls zu einem gleichwertigen Schaltschrank führte.

Die Einsatzkräfte des DRK- Rettungsdienstes, der Feuerwehr Schleiz und ein Notarzt wurden um 12:02 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit überschlagenen Pkw und unklarer Lage alarmiert. Der Fahrzeugführer wurde beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits von Ersthelfern außerhalb des Fahrzeuges betreut. Diese Aufgabe übernahm dann die Feuerwehr bis zum Eintreffen des Notarztes und des Rettungsdienstes.

mehr Bilder und Informationen zum Einsatz (hier)
 

Ausbildung spezial:  Schulung Kettenrettung nach "Oslo-Methode"
 
 
Zur Berufsfeuerwehrwache 5 in Stuttgart reisten insgesamt 10 Kameraden aus Tanna, Bad Lobenstein und Schleiz, um eine weitere alternative Methode der "schnellen Unfallrettung" zu erlernen. Der weite Weg hatte sich gelohnt, denn alle Teilnehmer konnten auf einen erfolgreichen Tag zurückschauen.
Im Prinzip ist das Retten im Zugverfahren zumindest für uns nichts Neues, da es bei Einsätzen der Schleizer Feuerwehr schon seit Jahren im weitesten Sinn fast bei jeder Lkw- Rettung zum Einsatz kommt. Die Verwendung von Ketten gegenüber anderen Anschlagmitteln birgt dabei große Vorteile. Trotz allem muss man das Verfahren als weitere aber nicht allheilende Option ansehen.

Für den Einsatz bei der Pkw- Rettung war auch für uns das System der "Oslo-Methode" neu, auch wenn wir nach Möglichkeit und ausreichend Zeit der "Patientenschonenden Rettung" nach bisherigen Verfahren den Vorrang geben. Wenn es allerdings richtig schnell gehen muss, liegen die Vorteile dieser Rettungsmethode klar auf der Hand.

Wir danken dem Ausbilder Maximilian Landsmann aus Regensburg und dem Ausbilderteam der Berufsfeuerwehr Stuttgart für die gute Ausbildung und Organisation des Schulungstages.

Nun gilt es, die erlernten Schritte der gesamten Einsatz-Mannschaft weiter zu vermitteln.