Sturmtief "Sabine" beschäftigte Schleizer Feuerwehren über viele Stunden
 
 
Der Sturm "Sabine" hat für die Einsatzkräfte der Schleizer Stützpunktfeuerwehr am 10.02.2020 für reichlich Arbeit gesorgt.

Schon in der Nacht auf Montag rückten die Einsatzkräfte der Schleizer Stützpunktfeuerwehr aus, um einen quer über der Straße liegenden Baum zwischen Lössau und Langenbuch zu entfernen.

Der Alarm über die Rettungsleitstelle erreichte die Einsatzkräfte mitten in der Nacht um 2:19 Uhr. Nach dem Entfernen des Baumes blieb ein Teil der Einsatzgruppe im Feuerwehrgerätehaus in Bereitschaft und rückte um 5:07 Uhr in die Werner Seelenbinder-Straße nach Schleiz aus. Dort war ein großer Ast von einem Baum abgebrochen und blockierte die Fahrbahn. Ein in der Nähe geparkter Transporter wurde von dem Ast nur um wenige Zentimeter verfehlt. Bis etwa 7:00 Uhr dauerte die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft an.

Doch das war erst der kleine Teil der Arbeit. Gegen Mittag frischte der Wind wieder stark auf und ...

mehr Bilder und Informationen (hier) 

 

 
Unfall im Kurvenbereich auf der B94 bei Wüstendittersdorf
 
 
Die Freiwillige Feuerwehr Schleiz wurde am 01.02.2020 um 21:09 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B94 bei Wüstendittersdorf alarmiert.
Aus bisher unbekannter Ursache war ein Fahrzeug auf ein anderes aufgefahren. Zwei Personen wurden dabei verletzt und mit zwei Rettungswagen ins Schleizer Krankenhaus gebracht. Die Kameraden der Schleizer Feuerwehr leuchteten die Einsatzstelle aus und beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe und Trümmerteile von der Fahrbahn.
 

 
Plötzlich spiegelglatt:   Milchtanker kippt bei Göschitz auf die Seite
 
 
Am 28.01.2020 gegen 19:20 Uhr befuhr ein Milchtanker die schmale Ortsverbindungsstraße zwischen Löhma und Göschitz. Ausgerechnet am relativ steilen Berg kurz vor Göschitz war urplötzlich die Straße spiegelglatt. Der Lastzugfahrer hatte keine Chance und war nur noch Gast im eigenen Fahrzeug. Das Fahrzeug schlingerte den Berg hinab und krachte letztlich neben der Fahrbahn auf einer Wiese auf die Seite. Der Fahrzeugführer war unverletzt im Fahrzeug eingeschlossen.
Die um 19:30 Uhr anrückenden Kräfte hatten selbst alle Mühe, die Einsatzfahrzeuge zum Unfallort zu bringen. Daher entschied der Einsatzleiter, die Kräfte zu minimieren. Nach der Rettung des Lkw-Fahrers und erster Sicherung auslaufender Betriebsstoffe streuten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den gesamten Berg mit eiligst herangeschafftem Streusalz ab. Unterstützt wurden sie dabei von einem Streufahrzeug eines nahegelegenen Landwirtschaftsbetriebes. Erst dann konnten weitere liegengebliebene Pkw ihre Fahrt fortsetzen. Nach der ersten Gefahrenabwehr und Sicherung der Einsatzstelle rückten die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr wieder ins Gerätehaus ein. Erst gegen 23 Uhr war alle Technik und Fahrzeuge wieder sauber und einsatzbereit.
 

 
Geländespiel der Jugendfeuerwehren:    Platz 3 im Gelände bei Gera
 
 
Mit 92 von möglichen 100 Punkten erreichten die Kameraden der Schleizer Jugendfeuerwehr eine großartigen 3. Platz beim Geländespiel der Jugendfeuerwehren am 25.01.2020 in Gera.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

30 Mannschaften waren in der Gruppe B (13-18 Jahre) angetreten. Auf über 11 Kilometer Wegstrecke verteilt mussten die Jugendlichen an 10 Stationen verschiedenste Aufgaben erledigen. Neben den klassischen Feuerwehrthemen wie Knoten binden, Bockleiter bauen, Armaturen bestimmen, Kartenkunde, Entfernungen schätzen, Kübelspritze bedienen und Saugleitung richtig kuppeln war auch Geschicklichkeit gefragt. So mussten z.B. Walnüsse mit einem kleinen Hammer getroffen oder auch ein Kanister über einen Hindernisparcour transportiert werden. Die Jugendlichen waren schließlich rund 4,5 Stunden bei kalten Temperaturen rund um Gera-Aga unterwegs und hatten viel Spaß an diesem gut organisierten Wettkampf. Daher geht ein großer Dank an die Organisatoren- auch für die gute Versorgung.
 
 

 

Unfall bei Tanna:   Silo-Lastzug beim Entladen umgestürzt

 
 

Aus bisher völlig ungeklärter Ursache ist am 21.01.2020 gegen 13:20 Uhr ein Silo-Lastzug mit einem ungefährlichen Zusatzstoff für die Produktion in einem Unternehmen nahe Tanna auf die Seite gestürzt. Der Slowenische Lastzug selbst gehörte nicht zu dem betroffenen Unternehmen. Die Feuerwehr Tanna war zunächst zu Unfallort alarmiert worden, weil Dieselkraftstoff und Öle aus der verunglückten Scania- Zugmaschine ausliefen.Umgehend forderten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Tanna die Kameraden der Stützpunktfeuerwehr Schleiz nach. Ca. 130 Liter Kraftstoff konnten dann die Einsatzkräfte gemeinsam sichern, abpumpen und aufnehmen.

mehr Bilder und Informationen (hier) 

 

 

Bundesautobahn 9 bei Triptis:   Fahrzeug nach Reifenplatzer komplett ausgebrannt

 
 

Zu einem Pkw-Brand nach Verkehrsunfall wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schleiz am 18.01.2020 um 12:22 Uhr zwischen den Anschlussstellen Dittersdorf und Triptis alarmiert. Ein Pkw BMW X3 oder X5 war nach einem Reifenplatzer ins Schleudern geraten und in die Mittelmauer der Bundesautobahn eingeschlagen. In dessen Folge brannte das Fahrzeug komplett aus. Die beiden Insassen konnten sich leicht verletzt ins Freie retten. Nach den Löscharbeiten unterstützten die Einsatzkräfte die Fahrzeugbergung und Reinigung der Fahrspuren. Die Geschwindigkeit der Fahrtrichtung Berlin wurde im betroffenen Bereich durch die Mitarbeiter der VIA-Gateway wegen Straßenschäden reduziert.

mehr Bilder und Informationen (hier) 

 

 
Komplizierte Rettungsmaßnahmen wegen extremschweren Patienten 
 
(Update) Einen besonders schweren Fall hatten die Einsatzkräfte des DRK Rettungsdienstes aus Schleiz und Hof sowie der Schleizer Feuerwehr am 15.01.2020 ab 08:30 Uhr zu meistern. Ein Patient mit geschätztem Körpergewicht von 250 Kg musste wegen eines medizinischen Notfalles vom 1.OG eines Wohnhauses von einem Schleizer Ortsteil ins Krankenhaus nach Schleiz gebracht werden.
Während der "Schwerlastkrankenwagen" aus Hof auf Anfahrt war, organisierten die Kameraden der Feuerwehr den Transport bis auf dem Hof des Anwesens. Dazu wurde wieder einmal die Drehleiter zum Kran umfunktioniert und ein Raum des Gebäudes mit handwerklichem Geschick der Kameraden umgebaut. Nach dem innerhäuslichen Transport mit Hilfe von 10 Einsatzkräften im Bereich Obergeschoss, konnte dank spezieller Konstruktion am Fenster der Patient mitsamt der Schleifkorbtrage an die Drehleiter übergeben werden. Mittels Kranfunktion schwebte kurz darauf der Patient Richtung Rettungswagen.

Auch im Krankenhaus Schleiz waren dann die Einsatzkräfte aktiv und halfen beim Umbetten des Patienten zur Behandlung.

Letztlich kam es kurze Zeit später zu einem erneuten Einsatz der Schleizer Feuerwehr. Nach erfolgreicher Behandlung wurde der Patient auf selben Weg wie zurück in seine Wohnung gebracht.
 

 
Bundesautobahn 9 bei Dittersdorf: 
Land Rover schleudert zweimal quer über alle Fahrspuren
 
 
Eine Fahrerin eines Land Rover Defender verlor am 04.01.2020 gegen 13:30 Uhr auf der Bundesautobahn 9 an der Anschlussstelle Dittersdorf die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie schleuderte mit dem Geländewagen aus bisher unbekannter Ursache von der rechten Fahrbahn kommend nach links in die Mittelmauer. Weiter überschlug sich das mit einer weiteren Person und einem Hund besetzte Fahrzeug zurück zur rechten Fahrspur und bleib letztlich auf der Beifahrerseite liegen.
Die um 13:39 Uhr alarmierten DRK-Rettungskräfte, der Notarzt und Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr waren zum Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen und einer eingeklemmten Person alarmiert worden.
Vor Ort entspannte sich die Lage. Keine Person war mehr im Fahrzeug und die verletzte Fahrerin bereits in Betreuung durch den Rettungsdienst.
Neben der Unterstützung des Rettungsdienstes kümmerten sich die Kameraden nach der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei um die Beräumung der Unfallstelle und die Reinigung aller Fahrspuren. Den Beifahrer und dessen Hund verbrachten die Kameraden der Schleizer Feuerwehr anschließend nach Schleiz.
 

 
Pkw kracht bei Unfall zwischen Schleiz und Möschlitz auf die Seite
 
 
 
Nachdem am 20.12.2019 gegen 11:20 Uhr aus bisher unbekannter Ursache eine Fahrerin mit ihrem Pkw Renault in die rechte Bankette geriet, schleuderte sie nach links in einen Hang und anschließend wieder zurück auf die Straße. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen, die Frau hing im Gurt fest.
Die zu einer vermutlich eingeklemmten Person alarmierten Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr und des DRK- Rettungsdienstes konnten die ältere Frau schnell aus ihrer misslichen Lage befreien. Sie kam nach erster Sichtung durch einen Notarzt ins Schleizer Krankenhaus.
Die Kameraden der Feuerwehr halfen den Kleinwagen wieder auf die Räder, beseitigten anschließend auslaufendes Öl, Schmutz, Glas und Fahrzeugteile von der Fahrbahn und aus dem Straßengraben. 

 
Schulbusunfall:   Tragischer Unfall mit viel Glück im Unglück
 
 
Durchatmen bei allen Rettungskräften.  Schilbach (Saale-Orla-Kreis) 17.12.2019

Ein Schulbusunfall mit einem schwerverletzten Busfahrer und 6 leichtverletzten Schulkindern ging trotz aller Tragik noch glimpflicher aus, als erste Meldungen vermuten ließen.

Die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Schleiz wurden um 07:11 Uhr durch die Rettungsleitstelle auf Grund der Anforderung der erstalarmierten Kräfte der Feuerwehr Saalburg nachalarmiert. Kurz zuvor waren bereits Rettungswagen und Notarzt durch die Kreisstadt schon zum Unfallort unterwegs.
Die Einsatzführung von Schleiz entschied sich für den kürzesten Anfahrtsweg über die Bundesautobahn 9 zur Ortsverbindungsstraße Wernsdorf- Schilbach und war somit als erstes Einsatzfahrzeug vor Ort.

mehr Bilder und Informationen (hier) 

 

 
Impressum/ Datenschutzerklärung
 Facebook
 

©  FFw Schleiz 2004 - 2020

Webmaster
Ronny Schuberth