Gut, dass es in der Kreisstadt keine Sirenen gibt? Wie gut konnten Sie heute Nacht schlafen?
 
Die "stille Alarmierung" der Schleizer Feuerwehr ermöglicht den Schleizer Bürgern, auch nachts relativ ungestört weiterschlafen zu können.

Ist das ein Fehler?

Oder sollten die Bürger samt ihren Bürgermeister regelmäßig mitbekommen, dass die Einsatzkräfte wieder einmal unterwegs sind?

Vielleicht wäre eine Sirenenalarmierung doch gut, damit auch der Letzte akustisch mitbekommt, dass die Feuerwehr Schleiz am 15.10.2020 um 03:45 Uhr bereits zum 7. Mal in diesem Jahr zu einer Produktionsfirma in der Greizer Straße in Schleiz umsonst zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) unterwegs war. Der Eine oder andere hätte dann wohl auch mehr Verständnis, dass es Feuerwehr nicht zum Nulltarif gibt oder dass dringend Einsatzkräfte gebraucht werden.

Die Einsatzkräfte und ihre Familien finden die sinnlosen Alarmierungen wegen nicht funktionierender Technik auf jeden Fall gar nicht lustig, zumal alle Kameraden nach Reinigung der Fahrzeuge erneut nicht ausgeschlafen gleich ihrer geregelten Arbeit nachgehen konnten.
 
Eine Alarmierung der Schleizer Feuerwehr per Sirenen statt Alarmmeldeempfänger (in der Kernstadt benötigt man zur akustischen Abdeckung rund 10 Stück) wäre wohl nicht im Sinne der Bürger. Bei 148 Einsätzen und 22 Probealarmen im zweiwöchentlichen Rhytmus und zum Warntag wären die lautstarken Geräte in der Kreisstadt im Jahr 2020 bereit 170 Mal gelaufen.
 

 
Romantische Entschädigung zum Sonntagmorgen für die Einsatzkräfte in Schleiz
 
In den 42 Wochen des Jahres 2020 waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schleiz bereits 146-mal in Einsatz. 34 Einsätze fielen dabei auf Wochenenden und Feiertage.
Auch an diesem Wochenende war nicht an ausschlafen zu denken. Eine Notöffnung einer Wohnung im Schleizer Windmühlenweg war am 11.10.2020 gegen 7:00 Uhr dringend notwendig. Zuvor hatte eine aufmerksame Nachbarin Hilfeschreie von der allein wohnenden älteren Dame einer Wohnung im 2.Obergeschoss vernommen und die Rettungskräfte alarmiert. Neben Rettungsdienst und Feuerwehr eilte auch eine Notärztin und die Polizei zum Einsatzort.

Entschädigt wurden die Kameraden bei getaner Arbeit durch ein Kaffee aus der Nachbarschaft und einen schönen Regenbogen am Himmel über Schleiz.

Wir gehen davon aus, dass die meisten Bürger der Stadt auch weiter gut geschlafen haben.
 

 
Behinderungen im Feierabendverkehr wegen einer Dieselspur in Schleiz
 
 
 
Wegen eines technischen Defektes an einem Fahrzeug war in Schleiz am 09.10.2020 eine rund 800 Meter lange Dieselspur mitten im Feierabendverkehr zu beseitigen. Da die Fahrbahnen zwischen der Thomas-Mann-Straße bis zum Lidl- Parkplatz wegen Nieselregen eh nass waren, war der Kraftstoff bundschimmernd breitgelaufen. Mit Besen und einer Vorbau-Kehrmaschine eines städtischen Multicars wurde das flüssige Ölbindemittel Namens Bioversal eingearbeitet und anschließend mit dem Bodensprühsystem des TLF 4000 mit ausreichend Wasser unter Druck weggespült. Nach rund zwei Stunden Arbeit waren die 12 Einsatzkräfte mit der Arbeit fertig und fuhren zurück zum Standort, wo die Einsatztechnik wieder gereinigt werden musste.
 

 
Drehleiter am Tag der Deutschen Einheit gleich zweimal im Einsatz
 
 
03.10.2020   Wieder einmal waren es andere, die uns und vielen weiteren Einsatzkräften von Feuerwehren und Rettungsdiensten den Feiertag völlig unerwartet umgeplant hatten.
Um 12:58 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Kreisstadtfeuerwehr zusammen mit vielen weiteren Kameradinnen und Kameraden nach Tanna zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in den Marmorweg alarmiert. Letztlich war nur eine kleine Unterstützung mit der Drehleiter zur Brandbekämpfung nötig. Am leerstehenden Haus war zum Glück "nur" der Hauseingang von den Flammen betroffen.
Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft im Schleizer Gerätehaus kam es zum nächsten Alarm. Erneut war der Einsatz der Drehleiter gefragt. Die Einsatzkräfte unterstützten den DRK-Rettungsdienst bei der patientenschonenden Rettung eines Notfall-Patienten aus dem 1.OG eines Wohnhauses in der Gerbergasse in Schleiz. Dazu wurde mit Hilfe der Drehleiter die Krankentrage des Rettungswagens zum Fenster der betroffenen Wohnung und mit Patienten zurück transportiert.

Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Feiertag!
 

 
Wohnmobil war in der Baustelle der Bundesautobahn 9 auf Lastzug gekracht
 
 
 
 Mächtig Glück hatte eine Familie, als sie am 22.09.2020 um 15 Uhr auf der Bundesautobahn 9 bei Schleiz mit ihrem Wohnmobil auf einen Lastzug krachte. Der Fahrer wurde zwar hinter seinem Lenkrad eingeklemmt, zum Glück aber nur leicht verletzt. Die Mutter und ein Kleinkind kamen auch mehr mit den Schrecken davon.
Die Feuerwehr Schleiz rückte gemäß "Baustellen- Einsatzplan" von 2 verschiedenen Seiten an und befreiten den Fahrer aus seiner misslichen Lage mittels hydraulischem Rettungsgerät. Während der Rettungsarbeiten war die Bundesautobahn in beide Richtungen gesperrt und rollte somit in beide Richtungen durch die Kreisstadt.
Ein Rettungshubschrauber landete ebenfalls am Einsatzort, konnte aber zum Glück einmal ohne Patient zum Standort zurückkehren.
 

 
Drei verletzte Arbeiter nach Einsturz einer Wand auf einer Baustelle in Schleiz
 
 
 
Nach einem Einsturz einer Wand im Dachgeschoß eines Wohnhauses auf dem Schleizer Altmarkt (offiziell als Markt bezeichnet) waren am 19.09.2020 kurz nach 17 Uhr drei Arbeiter verletzt worden. Offenbar war bei Abrissarbeiten plötzlich eine Wand in sich zusammengebrochen und begrub teilweise einen der vier anwesenden Arbeiter der Baustelle. Er konnte dank der schnellen Hilfe seiner Kollegen bis zum Eintreffen der ersten Rettungskräfte aus seiner misslichen Lage befreit werden.
Die eintreffenden Rettungskräfte des DRK und der Notarzt entschieden auf Grund der ungünstigen Lage des ursprünglich verschütteten Patienten die Feuerwehr zur Rettung aus der durchaus weiter gefährlichen Baustelle zu alarmieren.

Die anrückenden Einsatzkräfte brachten umgehend die Drehleiter in Stellung und bereiteten die Rettung mittels Rollgliss und Schleifkorbtrage vor. Diese Rettungsmethode gehört schon seit Jahren zum Standardprogramm der Ausbildungen der Feuerwehr Schleiz und kann in dieser Form bis zu Lasten von 150 Kilogramm eingesetzt werden.
Die Bundesstraße 94 musste während der gesamten Rettungsarbeiten am Schleizer Altmarkt voll gesperrt werden.

mehr Bilder und Informationen (hier) 
 

 
Verkehrsunfall auf der Landstraße 1095
 
 
Die Freiwillige Feuerwehr Schleiz wurde am 09.09.2020 um 16:47 Uhr auf die Landstraße 1095 zwischen der Autobahnanschlussstelle Schleiz und der Ausfahrt Industriestraße zu einen Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen alarmiert.
Aus bisher unbekannter Ursache war ein Pkw Skoda zuvor in Richtung Saalburg auf einen Pkw Audi nahezu ungebremst aufgefahren. Offenbar wurde dabei zum Glück niemand ernsthaft verletzt. Ein im vorderen Pkw mitfahrendes Kleinkind wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Klinikum nach Plauen mittels Rettungswagen gefahren.
Die Feuerwehr Schleiz beseitigte ausgelaufende Betriebsstoffe und Fahrzeugteile von der Fahrbahn und schoben unter Einsatz von 2 Radrollern den beschädigten Audi auf eine nahegelegene Abstellfläche. Nach rund einer halben Stunde war dann die Arbeit beendet und die Fahrbahn wieder komplett frei.
 

 
Staus rund um Schleiz:   Lastzug war auf der Bundesautobahn 9 umgekippt
 
 
Angeblich wegen einem abdrängenden Lastzug aus Polen war ein Lastzug mit Wunsiedler Kennzeichen am 08.09.2020 gegen 06:00 Uhr auf der A9 unmittelbar an der Auffahrt Schleiz zunächst in die Böschung gefahren, dort aufgestiegen und anschließend nach links umgekippt.
Die um 6:05 Uhr alarmierten Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr fanden zunächst den noch im Lastzug eingeschlossenen Fahrzeugführer vor und retteten ihn mittels Multifunktionsleiter barfuß aus der Fahrerkabine mit leichten Verletzungen. Die Feuerwehr übergab den Fahrer ein paar Turnschuhe aus dem Sortiment des Gerätewagen Gefahrgut...

mehr Bilder und Informationen (hier) 
 

 
Verkehrsunfall nach Vorfahrtsfehler an der Landesstraße 3002 bei Oettersdorf
 
 
 
04.09.2020 Unmittelbar nach Ende der stundenlangen Nachlöscharbeiten vom Brandeinsatz des Vortages in Eßbach wurden die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr erneut zu einem Einsatz alarmiert. Diesmal war ein Verkehrsunfall am Ortsausgang Schleiz in Richtung Oettersdorf gemeldet worden. Natürlich dachten alle gleich an den Unfallschwerpunkt an der Einfahrt ADMIRA-Center.

Letztlich befand sich der Unfallort am Abzweig der L3002 hinter Oettersdorf in Richtung Dittersdorf.
Dort waren zuvor ein Pkw-Seat mit einer 85-jährigen Fahrerin mit einem Pkw Audi mit einer 29- jährigen hochschwangeren Fahrerin zusammengestoßen. Nach ersten Erkenntnissen war wohl die Seat-Fahrerin aus der Nebenstraße herausgefahren und hatte den herannahenden Audi übersehen. Beide Frauen wurden verletzt und wurden zunächst bis zum Eintreffen der beiden Rettungswagen und dem Notarzt von den Kamerdinnen  und Kameraden der Schleizer Feuerwehr betreut.
Nach der Rettung der beiden verletzten Frauen unterstützten die Einsatzkräfte die Fahrzeugbergung und reinigten die gesamte Kreuzung von Fahrzeugteilen, ausgelaufenen Betriebsstoffen und Glas. Die Unfallstelle wurde bis zum Ende der Unfallaufnahme durch die Schleizer Polizei komplett gesperrt.
 

 
Nachlöschen am Folgetag:  Flammen loderten an mehreren Stellen noch einmal auf
 
 
Am 04.09.2020 ab 04:57 Uhr unterstützten vier Schleizer Einsatzkräfte die Kameraden der Feuerwehr Eßbach bei den Nachlöscharbeiten am Brandobjekt des Vortages. Vor allen in Zwischendecken und sonstigen unzugänglichen Stellen waren Glut- und Brandnester zu finden. Die Schleizer Drehleiter und das Tanklöschfahrzeug waren über 4,5 Stunden im Einsatz.

Bereits bei Einrücken zum Schleizer Gerätehaus kam es zur nächsten Einsatzalarmierung. Ein Verkehrsunfall beschäftigte dann Kameraden bis kurz vor dem Mittagessen.
 
Großbrand in Eßbach endet mit erheblichen Sachschaden
 
 
Aus bisher noch unbekannter Ursache brannten am 03.09.2020 mehrere Scheunen und Nebengebäude mitten im Ortskern der Gemeinde Eßbach. Die ab 09:55 Uhr alarmierten Einsatzkräfte aus Eßbach, Ziegenrück, Möschlitz, Volkmannsdorf, Crispendorf, Oettersdorf, Gefell, Pößneck, Wurzbach und Schleiz konnten allerdings einen Flammenübergriff auf zwei Wohnhäuser nicht verhindern. Eines der beiden Wohnhäuser wurde dabei komplett zerstört und das andere erheblich in Mitleidenschaft gezogen.
Die Bebauung rund um die Wohnhäuser ließen den Einsatzkräften keine Chance, mehr zu retten.

Das Feuer war beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schon ungewöhnlich weit fortgeschritten. Eine Scheune und zwei Nebengebäude standen bereits in Vollbrand. Zunächst war nicht klar, wieweit sich die Flammen auch schon in die Wohngebäude vorgefressen hatten. Ein Innenangriff im rechten Gebäude sorgte dann letztlich dafür, dass es nicht auch Raub der Flammen wurde.

mehr Bilder und Informationen (hier) 
 

 
Fluch oder Segen?  Schleizer Feuerwehren stellen komplett auf Digitalfunk um
 
         
 
Nun ist es soweit. Nach Einbau der Digitalfunktechnik durch die Firma Selectric Telekommunikations- und Sicherheitstechnik GmbH in die Fahrzeuge der Schleizer Feuerwehren, der ersten Nachrüstung von Ladetechnik und insgesamt 3 Schulungsmaßnahmen für die Einsatzkräfte wird am dem 12.08.2020 im gesamten Schleizer Stadtgebiet zunächst im Probebetrieb digital gefunkt. Die zukunftsorientierte Technik ermöglicht mittelfristig eine erleichterte und sichere Kommunikation, bedarf aber neben einer Umstellung der Einsatzkräfte auf die neuen Systeme vor allem ein Umdenken im Funkverkehr selbst. Letzteres führt vor allem Anfangs durchaus zu ungeahnten Problemen vor allem im Innenangriff.
Der Einsatzablauf wir zudem durch automatisierten Statusmeldungen vereinfacht und die Rettungsleitstelle entlastet.
Auf Initiative der Feuerwehr Schleiz haben thüringenweit auch Feuerwehren die nur mit Tragkraftspritzenanhänger ausgerüstet sind jeweils Anspruch auf zwei Digitalfunkgeräte. Alleine für das Stadtgebiet Schleiz betrifft das fünf Ortsfeuerwehren.

Die bisherige analoge Funktechnik bleibt zunächst in den Fahrzeugen und wird für den Notfall bei möglichen ungeplanten Problemen vorgehalten.
Nun heißt es für alle Einsatzkräfte, sich weiter mit der Technik vertraut zu machen und regelmäßig damit zu üben.
 

 
NEU:   Online-Schulung wegen Covid 19
Quad mit Anhänger für Sondereinsätze im Gelände ausgerüstet
 
Mit einem extra angefertigten Anhänger für das Quad der Schleizer Feuerwehr soll nun eine Rettung von Menschen bzw. die Überführung von Einsatztechnik im unwegsamen Gelände ermöglicht werden. Nun steht für die Einsatzkräfte und Interessierte eine Online-Schulung dazu zur Verfügung, weil offizielle Ausbildungen immer noch nicht möglich sind.

Nachdem die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr das Quad aus den Beständen der aufgelösten Feuerwehr Burgk übernommen und dann mit Sondersignal und Transportkiste ausgerüstet hatten, soll nun ein weiterer Schritt der Ausrüstung den Einsatz im unwegsamen Gelände verbessern.
Die Stadt Schleiz erbte mit der Eingemeindung von Burgk nicht nur eines der schönsten Landschaften Thüringens, sondern auch viele Kilometer Wander- und Radwege rund um die Saale. Das neue Stadtgebiet erstreckt sich von der Bleilochtalsperre bis fast nach Walsburg.
Im Anhänger kann quasi schwebend auf einem extra gefertigten Netz eine Schleifkorbtrage angebracht werden, um verunfallte Personen zu retten. Außerdem kann Einsatztechnik (z.B. Tragkraftspritze inkl. Saugschläuche und Zubehör) für mögliche Waldbrände auf den extrakurzen Anhänger transportiert werden. Dafür wurden insgesamt 10 Zurrösen im Anhänger seitens des Herstellers verbaut.

Auch wenn Quad und Anhänger natürlich über eine Straßenzulassung verfügt, ist der Einsatz im gekoppelten Zug und mit Ausrüstung grundsätzlich nur im Gelände abseits von Straßen und als Zusatzfahrzeug zu einem aufgabenbezogenen Einsatzfahrzeug (i.d.R. Löschgruppenfahrzeug oder  ELW geplant.

zur Online-Schulung der Einsatzkräfte klicken Sie hier
 

 
Impressum/ Datenschutzerklärung
 Facebook
 

©  FFw Schleiz 2004 - 2020

Webmaster
Ronny Schuberth