Schäden noch im Rahmen:  Sturmtief streift Schleiz zum Glück nur leicht
 
 
23.09.2018   Durchaus überschaubar war das Einsatzgeschehen im Schleizer Oberland, als wieder einmal ein Sturmtief über Deutschland hinweg zog. Neun kleinere Einsätze hatten die Kameraden der Schleizer Feuerwehren abzuarbeiten. Ein tw. undichtes abgedecktes Dach und ein Baum in der Stromleitung mit folglichem Stromausfall waren dabei noch die "größeren Ereignisse". Die um 17:44 Uhr alarmierten Einsatzkräfte waren nach rund 2,5 Stunden wieder zu Hause.
Bereits am Morgen waren sie wieder einmal zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Schloß Burgk unterwegs. Diesmal hatte ein Melder im Amtshaus aus bisher unbekannter Ursache ausgelöst.
 

 
Ist der Dürresommer immer noch nicht vorbei?
 Ödlandbrand bei Wüstendittersdorf ohne besonderer Gefahr.
 
 
Die Anzahl der Brände im Jahr 2018 ist auf für die Feuerwehr Schleiz eher ungewohnt hoch. Noch immer fehlt Regen, der vielleicht für Entspannung im Bereich der Vegetationsbrände führen könnte. Vermutlich ein Funkenflug bei Mäharbeiten hatte am 19.09.2018 gegen 13:00 Uhr für einen Einsatz der Schleizer Feuerwehr am ehemaligen Schuttplatz in Wüstendittersdorf geführt. Dort war die "Abdeckung" des Schutzplatzes in Brand geraten. Das Feuer war schnell unter Kontrolle.
 

 
Rauch ist Rauch:  E-Zigarette löst auch Rauchmelder aus
 
 
07.09.2018    Bereits 41 Mal beschäftigten Brandmeldeanlagen die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr im Jahr 2018. Die Ursachen für die Auslösungen sind sehr vielseitig, verlangen aber stets ein konsequentes und abgestimmtes Vorgehen der Einsatzkräfte. Der Brand bei der Firma Remondis am 30.03.2017 (mehr dazu auch hier) zeigte das mehr als deutlich.
Die alarmierte Einsatzkraft, seine Führungskraft und auch der Mitarbeiter der Rettungsleistelle kann nicht wissen, ob der aktuelle Alarm ein Ernstfall ist- oder auch nicht.
Diesmal war es (bereits zum zweiten Mal in diesem Objekt) eine E-Zigarette, die die Einsatzkräfte zu einem Wohnheim am Schleizer Agnesfeld alarmierte.
Ja, ein Rauchwarnmelder ist keine Lunge, sondern eine optische Einrichtung, die den Qualm in einer Fotozelle auswertet. Dem Melder ist es sch.. egal, ob der Rauch echt oder falsch ist (oder aus echten Tabak besteht).

Die Häufung der ausgelösten Brandmeldeanlagen wird zum neuen Problem und belastet die Einsatzkräfte wesentlich mehr als die feuerwehrtypischen Einsätze z.B. auf der Bundesautobahn. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren die Einsatzkräfte aus Schleiz gerade mal 15- mal zu ausgelösten Brandmeldeanlagen unterwegs.
Die Ursachen für die Auslösungen der Brandmeldeanlagen sind seltener in technischen Defekten, sondern zum größten Teil im fahrlässigen und vorsätzlichen Umgang zu finden.
 

 
Schrecklicher Unfall auf der A9 bei Schleiz 
 
 
04.09.2018   Ein schrecklicher Unfall lauf der Bundesautobahn 9 am 04.09.2018 kurz nach 7 Uhr zeigte wieder einmal, die Entscheidung zwischen Leben und Tod kann auch nur wenige Sekunden andauern.

Aus bisher unbekannter Ursache war eine 74 jährige Frau mit ihrem VW Golf nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, verhakte sich an einer aufsteigenden Leitplanke und hatte sich anschließend neben der Bundesautobahn mehrfach überschlagen. Anschließend krachte sie zurück durch die Leitplanke auf die Bundesautobahn, wo schlussendlich das Fahrzeug total zerstört zum Stehen kam....

mehr Bilder und Informationen zum Einsatz (hier)
 

 
 
Frontalzusammenstoß auf Schleizer "Kaufhauskreuzung"
 
 
31.08.2018  22:15 Uhr    Letztlich waren es dann drei verletzte Personen, die nach einem Verkehrsunfall auf der Schleizer "Kaufhauskreuzung" (Kreuzung Hofer Straße/ Oschitzer Straße) ins Schleizer Krankenhaus gebracht wurden.
Warum der VW und der Mitsubishi zusammenstießen ermitteln nun die Beamten der PI Saale-Orla.
Die Feuerwehr Schleiz war im Einsatz, um zunächst die Kreuzung zu sperren und dann die weithin auslaufenden Betriebsstoffe und Trümmer beider Fahrzeuge zu beseitigen.
 

 
  Einsatz von "Florian Schleiz 15" schon vor offizieller Inbetriebnahme
 
 
Völlig ungeplant kam das von der Gemeinde Burgk übernommene Einsatz-Quad "Florian Schleiz 15" am 31.08.2018 um 16:58 Uhr im Rahmen der Lageerkundung eine Waldbodenbrandes am Pfitzig in Schleiz zum Einsatz.
Das von den Einsatzkräften in Eigenleistung umgebaute Einsatzfahrzeug wird in wenigen Tagen fertiggestellt. Das Einsatzgebiet ist in großen Teilen dort zu suchen, wo das Quad ursprünglich herstammte. Gemeint sind die Waldgebiete der Gemeinde Burgk, wo für die Einsatzfahrzeuge der Rettungsdienste die Wander- und Radwege unpassierbar sind.
Vorrangig wird das Fahrzeug für Lageerkundungen und Ersthelfertätigkeiten gebraucht. Unter Umständen können damit auch Sanitäter oder Ärzte rasch zum Einsatzort transportiert werden.
Der Radsport, auch mit E-Bikes oder Pedelecs, gewinnen immer mehr an Zuspruch von Jung bis Alt. Im Gegenzug kommt es nahezu täglich zu mindestens einen Fahrradunfall.
Der Umbau des Fahrzeuges umfasste bisher den Anbau eines Koffers im Heckbereich und eine Sondersignalanlage. Diese ist notwendig, um auch mit Sonderrechten auf Straßen und den Radwegen fahren zu können.
In Vorbereitung der Inbetriebnahme wurde von insgesamt 6 Einsatzkräften ein Fahr- und Sicherheitstraining absolviert.
 

 
Schleizer Feuerwehr trainiert:     "Rettung am laufendem Band"
 
  
 
Die Einführung der Kettenrettung (Oslo-Methode) war für die Kameraden der Schleizer Feuerwehr Übungsthema am 28.08.2018 im Gewerbepark Plothen. Gleich drei Schrottfahrzeuge waren Opfer des neu eingeführten Rettungssystems, jenes die Ausbilder zwischen einer patientenschonenden Rettung und einer "Crash"-Rettung platziert sehen.
Selbst langjährig erfahrene Kameraden staunten nicht schlecht, als sie die schnelle Wirksamkeit des Kettenzugverfahrens erlernen und bestaunen konnten, obwohl im Grundsatz die Feuerwehr Schleiz ein ähnliches Prinzip schon über Jahre im LKW- Rettungssektor einsetzen.
In diesem Zusammenhang möchten wir uns recht herzlich beim Unternehmer Marcel Küpper für die kostenfreie Bereitstellung der Schrottfahrzeuge und des Übungsgeländes bedanken, der uns weitere Altfahrzeuge für Ausbildungen bereitstellen möchte.
 

 

Windbruch ohne Wind? Einsatz der Feuerwehr ohne Feuer?

 
 
"Fakt ist" ... eine politische Talkrunde des MDR Erfurt beschäftigte sich am 20.08.2018 in Erfurt mit der Belastung und Überlastung der Feuerwehren. Mal abgesehen davon, was wer dort von sich gab, einen wirklichen Lösungsvorschlag für eine Entlastung gab's schlussendlich nicht.
 
Auch wenn man sich einig ist, dass Feuerwehren wieder mehr zu Kernaufgaben als zu anderen "dringenden Dienstleistungen" herangezogen werden sollten, wer soll's dann tun? Wer soll die vielen unterschiedlichen Aufgaben dann lösen? Auch darauf gab's am Ende keine Antwort.

Beispiele für "dringende Dienstleistungen" gibt es jede Menge, so wie am 13.08.2018, als größere Äste eines Baumes plötzlich in einem unübersichtlichen Bergeinstück des Radweges zwischen Schleiz und Saalburg krachten.
Nun könnte man philosophieren, wer nach den üblichen Arbeitszeiten einen Baum beseitigt, der eine akute Gefahr darstellt. Die Fragestellung könnte weitergehen. In Anbetracht der Bilder:  Wie schnell fault ein Baum?
Naja, die Feuerwehr Schleiz war wie gewohnt zur Stelle. Danke an die Einsatzkräfte.
 

 

Ausbildung Extrem:  Feuerwehr Schleiz trainiert mit Quad Grenzbereiche

 
 
 

Bis an die Grenzen von Mensch und Maschine trainierten insgesamt sechs Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr am Sonntag  den 12.08.2018 den Betrieb eines Quads. Ziel war, alle möglichen Gefahren im Umgang eines solchen Geländegängigen Fahrzeuges zu erkennen und die richtige, sichere und effektive Handhabung des Fahrzeuges kennenzulernen.

Unter der Führung von Stefan vom Rennsteig Outdoor Center in Gräfenthal wurde der 7-stündige Ausbildungstag ein Mix aus Lernen und Spaß und mit hohen Anforderungen.  Dabei wurde nichts ausgelassen. Die Sonne strahlte vom Himmel und trocknete all den Schlamm und Dreck, den die Kameraden stundenlang im Steinbruch Kamsdorf aufsammelten. ...

mehr Bilder und Informationen dazu (hier)

 

 
Lastzug brennt unter einer Autobahnbrücke auf der A9 aus
 
 
09.08.2018   Erst gab es einen lauten Knall und dann brannte auch schon der Lastzug unterhalb des Motors, berichtete der dänische Fahrer, der auf der Bundesautobahn 9 zwischen Schleiz und Bad Lobenstein sein "Arbeitsgerät" verlor. Ob die genaue Ursache überhaupt ermittelt wird, ist noch nicht klar. Tatsache ist, dass vom ehemaligen MAN nur noch ein Gerippe dasteht, der Sattelauflieger vermutlich auch Schrott ist, der abgebrannte Hang wieder nachwachsen wird und die Autobahnbrücke hoffentlich außer Ruß keine weiteren Schäden zu verzeichnen hat....

mehr Bilder und Informationen zum Einsatz (hier)
 

 
Feuerwehr zu spät gerufen?  Mähdrescher brennt zweimal
 
 
Update (04.08.2018)   
01.08.2018   Das war's wohl für die 20-jährige Erntemaschine eine namhaften Herstellers. Ein Mähdrescher brannte in der Nacht vom 31.07.2018 zum 01.08.2018 komplett aus. Dabei wäre der Schaden begrenzbar gewesen, wenn der bereits Stunden zuvor entdeckte Brand ordnungsgemäß gelöscht und kontrolliert worden wäre. Warum das so nicht geschah, ist bisher unbekannt.
Kurz nach Mitternacht entdeckte ein zufällig vorbeifahrender Fahrzeugführer den Brand und alarmierte die Feuerwehren.
So war die ohnehin schon durch ein anderen Einsatz verkürzte Nacht noch kürzer. Um 00:21 Uhr wurden neben den Feuerwehren Tanna und Unterkoskau auch die Kameradinnen und Kameraden der FFw Schleiz zum Brandort alarmiert worden. Die Einsatzkräfte aus Unterkoskau und Schleiz brauchten allerdings nicht ins Geschehen eingreifen, waren aber zur Sicherheit längere Zeit vor Ort.
 

 
Verkehrsinsel in Schleiz erneut Opfer "motorisierter Gewalt"
 
 
31.07.2018   Mitten in der Stadt Schleiz, unmittelbar vor dem Schleizer Alten- und Pflegeheim passiert es regelmäßig:   Fahrzeuge donnern über eine eigentlich zum Fußgängerschutz erbaute "Verkehrsinsel". Diese soll den Fußgänger nach der Hälfte der überquerten Straße Schutz bieten, um dann die andere Hälfte in Angriff zu nehmen.
Doch bitte versuchen Sie sich nicht in Gedanken zu erwischen, wie das am 31.07.2018 nicht zum ersten Male genau dort hätte ausgehen können.
Ein nagelneuer Peugeot war direkt über die Insel hinweggefegt, hatte dort ein Verkehrsschild plattgewalzt und komplett herausgerissen. Dabei wurde Kühler, Kondensator und Ölwanne des Fahrzeug aufgerissen, was zum Schluss dann Arbeit für die Schleizer Feuerwehr bedeutete.  Ein Mann wurde verletzt ins Schleizer Krankenhaus gebracht.
 

 
Wieder einmal "Großkampftag" bei der Schleizer Feuerwehr
 
 
 Der 27.07.2018 ist wieder einmal einer, der klar und deutlich zeigt, wie wichtig eine funktionierende Feuerwehr ist. Insgesamt drei Einsätze an nur einem Tag, der bereits 163. im ganzen Jahr - das zeigt, rein freiwillig ist das zukünftig nicht mehr zu stemmen.

Seit den Morgenstunden sicherten eine komplette Besatzung des HLF 20 die IDM auf dem Schleizer Dreieck ab. Wegen der enormen Dürre ist auch hier von erhöhten Gefahren auszugehen, wie selbst der Veranstalter in einer kurzen Beratung bemerkte.

Am frühen Nachmittag waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schleiz zu einen schweren Verkehrsunfall auf der BAB 9 zwischen Schleiz und Bad Lobenstein unterwegs. (mehr dazu hier)
Unmittelbar nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft wurden sie nach Schleiz Gräfenwarth zu einem Wohnungsbrand mit vermutlich noch im Gebäude befindlichen Person alarmiert (mehr dazu hier)
 
 

 
Das schafft der beste Kettenraucher nicht!
 
 
Nein, beim besten Willen.... gleich drei glimmende Zigaretten in 90 Sekunden so zum Fenster hinauswerfen und dabei Brände legen- das schafft Keiner. Ungefähr so lange benötigt man im Durchschnitt, um an den drei Einsatzstellen der beteiligten Feuerwehren vorbeizufahren.
Somit wäre diese Brandursache schon mal ausgeschlossen.

Was war passiert? Am 24.07.2018 wurden die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr auf die Bundesautobahn 9 zwischen Dittersdorf und Schleiz zu drei Böschungsbränden auf den Autobahnabschnitt alarmiert.
Während am Kilometer 215,5 "nur" ca. 6m² Straßengraben brannten, zeigte eine Rauchwolke im weiteren Verlauf deutlich, da ist etwas mehr zu erwarten.
Am Kilometer 217,7 standen rund 5.000 m² Seitengraben, Hangbepflanzung und angrenzender Wald in Flammen. Rund 400 Meter weiter war ebenfalls ein Brand mit ca. 1.000m² Fläche Grünwuchs, der ebenfalls in den nahegelegenen Wald sich auszubreiten drohte....

mehr Bilder und Informationen zum Einsatz (hier)