Real Fire Training 2008

Ausbildung der Feuerwehr Schleiz

Brandbekämpfung und Brandcontainer

 

Erstmals hatte die Feuerwehr Schleiz im September 2008 die Möglichkeit eine Realbrandausbildung in einem Brandcontainer durchzuführen. Verantwortlich für die Ausbildung waren die Kreisausbilder Brandbekämpfung Alexander Leidhold und Stefan Eitner, denen unser besonderer Dank gilt.

 

Sie verstanden es perfekt uns in einer sehr anschaulichen und praxisnahen Art und Weise die Grundlagen der Brandbekämpfung näher zu bringen.

 

Die Ausbildung fand an insgesamt 2 Tagen statt, wobei während des Dienstes am Dienstag die theoretischen Grundlagen für eine Ausbildung in einem Brandcontainer und die richtige Technik und Taktik für einen Innenangriff gelehrt wurden.

Am Samstag fand dann neben dem Gang in den Brandcontainer auch die praktische Ausbildung am Stahlrohr statt.

Für einen erfolgreichen Innenangriff sind vor allem Kenntnisse über den richtigen Einsatz des Löschmittels und das richtige Vorgehen im Trupp entscheidende Voraussetzungen. Denn nur so kann ein Erfolg des Löschangriffs und der Erhalt der Gesundheit der Kameraden gesichert werden.

 

Ermöglicht wurde diese Ausbildung durch ein Programm namens Real Fire Training. Dieses Programm wurde gestartet durch das Brandschutzamt Saale-Orla und von den Kreisausbildern Brandbekämpfung aus Triptis. Unterstützung bekommt das Team um die Kreisausbilder von den Firmen wie S-Gard und AWG sowie von Frank Gerhards der BF Mönchengladbach.

Nicht zuletzt danken wir aber auch der Thüringer LFKS auf deren Gelände wir den Containergang durchführen konnten.

 

 

 

Im Vorfeld des Containerganges mussten wir zunächst den richtigen Umgang mit modernen Holstrahlrohren erlernen.
 

 
Nur durch den richtigen Einsatz des sogenannten "Mannschutzes" ist man im Falle einer Durchzündung auch geschützt.
 
 
 
Erste Eindrücke wurden bei einer Sitzprobe im Container gesammelt.
 

 
Auch das "richtige" Anlegen der persönlichen Schutzausrüstung wurde trainiert und vertieft.
 
 
Denn nur durch gewissenhaftes Training kann auch im Einsatz die Sicherheit der Kameraden gewährleistet werden.
 
 
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Nach diesem Motto wurde unsere Ausrüstung durch die Instructors nochmals kontrolliert.
 
 
Jeder Kamerad war mit viel Freude und Einsatz dabei.
 
 
Das Feuer wird durch den Ausbilder im Brandraum entzündet. Als Brennstoff dient einfaches Holz.
 
 
Voller Erwartung hocken wir auf unseren Plätzen und erwarten das Feuer.
 
 
Von Außen ist die Rauchentwicklung im Container gut zu erkennen. Jetzt wurde es richtig heiß für uns im Inneren.
 
 
Vielen Dank auch an unseren "Atemschutzüberwacher" Martin.
 
 
Und natürlich einen großen Dank an unsere Ausbilder Alexander und Stefan.